Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Richter-Gemälde zu Rekordpreis versteigert
Mehr Welt Kultur Richter-Gemälde zu Rekordpreis versteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 11.02.2015
Das Werk „Abstraktes Bild“ des Malers Gerhard Richter hat bei einer Auktion im Londoner Auktionshaus Sotheby's einen Rekordpreis erzielt. Quelle: Andy Rain
London

So teuer kam noch nie ein Werk des deutschen Malers Gerhard Richter unter den Hammer: „Abstraktes Bild“ hat in London einen Rekordpreis von umgerechnet 41 Millionen Euro erzielt. Damit habe Richter Maßstäbe für lebende europäische Künstler gesetzt, teilte das Auktionshaus Sotheby’s nach der Versteigerung am Mittwoch mit. Das farbenfrohe Bild von 1986 gehört zu Richters Lieblingswerken und hing lange im Kölner Museum Ludwig. Geschätzt worden war sein  Wert auf bis zu 27 Millionen Euro. Der Käufer blieb anonym.

Insgesamt wechselte am Dienstagabend zeitgenössische Kunst für 166,5 Millionen Euro den Besitzer. Das düstere Doppelporträt „Zwei Studien für ein Selbstporträt“ („Two Studies for Self-Portrait“) des Iren Francis Bacon (1909-1992) brachte knapp 20 Millionen Euro. Bacon hatte es 1977 gemalt. Es gehört zu einer Reihe von Selbstporträts, die er nach dem Suizid seines Geliebten George Dyer 1971 gemalt hatte.

Als wichtigen Newcomer feierte das Auktionshaus den US-Amerikaner Jonas Wood, dessen Werk „Studio Hallway“ für rund 492.000 Euro verkauft wurde. Die Bieter kamen Sotheby’s zufolge aus 42 verschiedenen Ländern. Auffällig war demnach die Zahl der Interessenten aus Lateinamerika. Im Vergleich zum vergangenen Jahr habe sie sich verdoppelt.

dpa

Kultur Heidegger Schriften erscheinen im März - Holocaust als „Selbstvernichtung der Juden“

Schon die Herausgabe von Heideggers „Schwarzen Heften“ aus den Jahren 1931 bis 1941 löste international ein geistiges Beben aus. Noch Brisanteres aber bergen die „Schwarzen Hefte 1942–1948“, die laut Ankündigung des Klostermann-Verlags im März erscheinen.

Johanna Di Blasi 11.02.2015

Vor 1000 Jahren gründeten die Benediktiner in Bamberg das Kloster St. Michael. Doch auch im Jubiläumsjahr bleibt die Klosterkirche mit ihrem berühmten Deckengemälde wegen Einsturzgefahr gesperrt. Der Wille zur Sanierung ist da, doch wann es losgehen kann, ist offen.

10.02.2015

Burkhard Schmilgun, Produzent des Klassiklabels cpo saß beim Frühstück, mit einer Zeitung in der Hand, und ahnte nichts Böses. Aber auch nichts Gutes. Bis sein Telefon klingelte. Und Sekunden später hatte das fünfköpfige Team von cpo den Grammy gewonnen.

Stefan Knopf 09.02.2015