Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Kultur
Interview mit Bruce Dickinson
Bruce Dickinson, Sänger bei Iron Maiden.

Er rockt, fliegt einen Jumbojet und kann fast olympiareif fechten. Jetzt hat Bruce Dickinson, Sänger der Band Iron Maiden, seine Autobiografie geschrieben. Matthias Halbig erzählt er von seiner Abneigung gegen Drogen, vom Sternenhimmel auf seiner Hand, dem Kampf gegen den Krebs und seinem moralischen Kompass.

  • Kommentare
mehr
Hollywood
Der isländische Komponist Jóhann Jóhannsson ist tot.

Die Soundtrack-Schmiede Hollywoods hat einen ihrer begnadetsten Künstler verloren. Der Komponist und Golden-Globe-Preisträger Jóhann Jóhannsson verstarb am Freitag in seiner Berliner Wohnung. Der Isländer wurde nur 48 Jahre alt.

  • Kommentare
mehr
Kartenmaler Heinz Vielkind im Gespräch
Heinz Vielkind

Ohne ihn wären Hunderttausende Skifahrer verloren: Der österreichische Maler Heinz Vielkind zeichnet seit 62 Jahren die Panoramakarten, die in den Skigebieten Wintersportlern den Weg zeigen. Manchmal aber schummelt er ein bisschen.

  • Kommentare
mehr
Nachwuchs in der Politik
Kevin Kühnert, der Bundesvorsitzende der Jusos, steht im ZDF-Fernsehstudio vor einer Bildschirmwand mit einem Foto des SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz.

Wenn junge Menschen in die Politik gehen, müssen sie sich oft höhnische Kommentare und Sticheleien wegen ihres Alters anhören. Ältere haben oft Schwierigkeiten, den Nachwuchs ernst zu nehmen. Warum eigentlich? Hat das alternde Deutschland ein Problem mit jungen Leuten, die Verantwortung tragen?

  • Kommentare
mehr
„Playerunknown’s Battlegrounds“ im Spieletest
„Playerunknown’s Battlegrounds“

Fast 30 Millionen verkaufte Exemplare und eine riesige Onlineszene – „Playerunknown’s Battlegrounds“ ist ein Phänomen. Bis zu 100 Spieler gleichzeitig können in einem Shooter antreten.

  • Kommentare
mehr
Heavy-Metal-Band
Bruce Dickinson bei einem Konzert in Kapstadt.

Der Sänger der britischen Heavy-Metal-Band Iron Maiden, Bruce Dickinson, hat mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) über einen Fehler in seiner Autobiografie gesprochen. Der 59-Jährige bereut, nicht über seine Familie geschrieben zu haben.

  • Kommentare
mehr
Rock
Bis zuletzt auf der Bühne: Pat Torpey bei einem Auftritt mit seiner Band Mr. Big im norwegischen Drammen am 3. November 2017. Auf der letzten Tour spielte Torpey meist Percussions, am Schlagzeug vertrat ihn Matt Starr.

Der Schlagzeuger der US-Rockband Mr. Big stirbt mit 64 Jahren an Parkinson. In Erinnerung bleibt der Welt die Neunzigerjahreballade „To Be With You“, bei der Pat Torpey nur mit dem Tamburin rasselte. In Asien aber waren Mr. Big bis zuletzt „big“.

  • Kommentare
mehr
Nominiertenliste
Die Jury hat sich durch Berge von Büchern gelesen.

Harz, Italien, Globalisierung und Computer: Die Romane auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises erkunden ganz verschiedene Welten. Auch eine Debütantin schaffte es auf die Liste.

mehr
Kino
Die Silhouette der Stadt wird neu: Stararchitekt Bjarke Ingels plant den vierten Turm des neuen World Trade Centers. Die Fertigstellung wird erst in den Zwanzigerjahren erfolgen.

Eigentlich wollte er Comiczeichner werden. Der dänische Regisseur Kaspar Astrup Schröder porträtiert in „BIG Time“ (Kinostart am 8. Februar) seinen Landsmann, den Stararchitekten Bjarke Ingels. Der Film ist stylish wie Ingels’ silgern-gläserne Bauten.

  • Kommentare
mehr
Kino
Racheengel im Schneeanzug: Cory Lambert (Jeremy Renner) sucht im winterlichen Wyoming einen Mörder.

Mörderjagd im Reservat: Ein Fährtenleser folgt im Krimi „Wind River“ (Kinostart am 8. Februar) der Spur dreier Pumas. Dabei entdeckt er die Leiche einer jungen Frau. Regisseur Taylor Sheridan erzählt in seinem Regiedebüt eine archaische Geschichte. Nie war Jeremy Renner eindrucksvoller als in diesem Film.

  • Kommentare
mehr
Kino
Obsession Kind: Frida (Katrin Röver) will eigenen Nachwuchs, koste es, was es wolle.

Ein Kind wird zur Obsession: Die Komödie „Dinky Sinky“ (Kinostart am 8. Februar) erzählt von einer Frau, die dem Wunsch nach Nachwuchs ihr ganzes Leben unterordnet. Daran droht sie zu zerbrechen

  • Kommentare
mehr
David Benioff und D.B. Weiss
Zwei Universen treffen aufeinander: Die neue „Star Wars“-Saga soll von den „Game of Thrones“-Machern realisiert werden.

Bereits im November hat Disney eine weitere „Star Wars“-Trilogie angekündigt. Nun nimmt die neue Reihe Formen an. Für die Umsetzung des nächsten Weltraum-Abenteuers hat das Film-Imperium die Macher der erfolgreichen Fantasy-Serie „Game of Thrones“ engagiert.

mehr