Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Klum knutscht Kaulitz
Mehr Welt Klum knutscht Kaulitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 27.03.2018
Heidi Klum und Tom Kaulitz wurden zusammen in Hollywood gesichtet Quelle: dpa
Los Angeles

Bereits vor zwei Wochen wurden „Model-Mama“ Heidi Klum und der Musiker gemeinsam in Hollywood gesichtet, als sie gerade ein Restaurant verließen. Seither wird im Netz fröhlich spekuliert: Sind die 44-Jährige und der 16 Jahre jüngere Teenie-Schwarm tatsächlich ein Paar? Beidseitig wurden die Meldungen bisher dementiert, es handele sich um eine rein geschäftliche Beziehung.

Dass die beiden wohl doch etwas mehr verbindet als der Job, zeigen allerdings frische Aufnahmen aus Pasadena. Die Bilder, die am Rande der Dreharbeiten zur Sendung „America’s Got Talent“ entstanden sind, könnten eindeutiger nicht sein.

Kennengelernt haben sollen sich Klum und Kaulitz übrigens im Februar auf der Geburtstagsparty von „Germany’s Next Topmodel“-Juror und Designer Michael Michalsky. Damals teilte Heidi Klum ein Selfie der Partygruppe auf Instagram.

Ob die beiden tatsächlich ein Paar sind, wird sich wohl in den nächsten Wochen herausstellen.

Von RND/mkr

Welt Briefe an eine unbekannte Geliebte - Martin Walsers neuer Roman „Gar alles“

Es passiert in der zweiten Pause von „Tristan und Isolde“. Ein Missgeschick, sagt der Erzähler Justus Mall. Ein Skandal, findet die Presse. Justus Mall muss den Job wechseln, er wird Philosoph und bloggt „Briefe an eine unbekannte Geliebte“. Warum – darüber schreibt Martin Walser in seinem neuen Roman „Gar alles“.

27.03.2018

Süstedt im Kreis Diepholz ist im vergangenen Jahr mit einem „Nitratrekord“ bekannt geworden. An keiner anderen Messstelle in Deutschland waren die durch Bodendüngung beeinflussten Nitratwerte in wenigen Jahren so drastisch gestiegen. Doch eine Trendwende zeichnet sich ab. 

29.03.2018
Welt Ausweisung russischer Diplomaten - Trittin warnt vor neuem Kalten Krieg

In der Affäre um den Giftgasanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal haben außer Großbritannien 14 weitere der insgesamt 28 EU-Staaten russische Diplomaten ausgewiesen. Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin rät: Nerven behalten!

26.03.2018