Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Kleinkind angefahren: Achtjähriger stellt flüchtigen Unfallfahrer
Mehr Welt Kleinkind angefahren: Achtjähriger stellt flüchtigen Unfallfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 28.04.2018
Ein Junge hat in Warendorf mit seinem Smartphone ein Foto eines Unfallwagens gemacht Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Warendorf

Die Polizei im nordrein-westfälischen Warendorf hat sich bei einem Achtjährigen für seinen Einsatz bedankt. Wie die Dienststelle meldet, hatte der Junge am Samstagmittag einen Unfall beobachtet. Dabei war ein Auto mit einem dreijährigen Mädchen zusammengestoßen, das dabei leicht verletzt wurde.

Anstatt nach dem Kleinkind zu sehen, das zu Boden gestürzt war, machte sich der Fahrer aus dem Staub. Der Junge griff daraufhin sofort zum Handy und fotografierte das Auto mitsamt des Kennzeichens. Die alarmierte Polizei konnte so den 60-jährigen Fahrer ausfindig machen, der an dem Unfall beteiligt gewesen sein soll. Das dreijährige Mädchen wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Von RND/mkr

18.000 Menschen sehen sich aktuell als sogenannte „Reichsbürger“, die die Bundesrepublik Deutschland nicht als souveränen Staat akzeptieren. In den vergangenen Jahren hat der Bundesverfassungsschutz die Beobachtungen der teils rechtsextremen Szene verstärkt.

28.04.2018

In St. Petersburg ist das umstrittene AKW-Schiff „Akademik Lomonossow“ in See gestochen, um mögliche Erdöl- und Gasförderung am Nordpol zu sichern. Umweltschützer protestieren und warnen vor einem „schwimmenden Tschernobyl“.

28.04.2018

Ein Handschlag für den Frieden: Nordkoreas Kim Jong Un und Südkoreas Präsident Moon Jae In versprechen das Ende der Atomrüstung. Den Gipfel der Staatschefs umweht ein Hauch von Geschichte. Nach 65 Jahren Feindschaft scheint Versöhnung möglich. Um welchen Preis?

28.04.2018