Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Lebensgefährliche Hirnhautentzündung in Berliner Sex-Club
Mehr Welt Lebensgefährliche Hirnhautentzündung in Berliner Sex-Club
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:51 02.10.2018
Der KitKatClub in Berlin. Quelle: privat
Berlin

In einem Berliner Fetisch-Club ist es am Samstag offenbar zur Übertragung einer lebensbedrohlichen Hirnhautentzündung (Meningokokken-Meningitis) gekommen. Alle Besucher des KitKatClubs sollten umgehend einen Arzt oder die Notaufnahme des nächsten Krankenhauses aufsuchen, teilte das Bezirksamt in Berlin-Reinickendorf am Dienstagnachmittag mit.

Bislang sei bekannt, dass die Meningokokken zu einer der Gruppen A, C, Y, W135 gehören, heißt es in einer Mitteilung. Die Ansteckung erfolge über Flüssigkeiten aus dem Mund- und Rachenraum, heißt es in der Mitteilung weiter. In der Regel sei dazu ein sehr enger Kontakt nötig. Die vorbeugende Behandlung bestehe üblicherweise aus der Einnahme eines Antibiotikums.

Die Meningokokken-Meningitis ist eine schwerwiegende Erkrankung. Übliche Symptome sind starke Kopfschmerzen, hohes Fieber, Schüttelfrost, Schwindel, Nackensteifigkeit und schwerstes Krankheitsgefühl. Innerhalb weniger Stunden kann sich ein schweres, lebensbedrohliches Krankheitsbild entwickeln.

Von RND

In der Poststelle des US-Verteidigungsministeriums sind mehrere Briefe mit verdächtigem Inhalt entdeckt worden. Dabei soll es sich um das hochgiftige Rizin handeln.

02.10.2018

Ein Igel hat in Braunschweig im wahrsten Sinne des Wortes zu tief ins Glas geschaut. Auf der Suche nach Nahrung blieb das Tier in einem Glas für Babynahrung stecken. Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma und die Feuerwehr konnten mit vereinten Kräften den Igel befreien.

02.10.2018

Die Bundesanwaltschaft Karlsruhe hat für vier weitere mutmaßliche Rechtsterroristen Untersuchungshaft angeordnet. Damit wurden gegen alle acht verdächtigen Männer aus dem Raum Chemnitz Haftbefehle erlassen.

02.10.2018