Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Kinderbetreuung: In Deutschland fehlen 260.000 Fachkräfte
Mehr Welt Kinderbetreuung: In Deutschland fehlen 260.000 Fachkräfte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 28.08.2018
In Deutschland fehlen bis 2025 rund 260.000 Fachkräfte. Quelle: dpa
Berlin

Die Kommunen beklagen angesichts der neuen Kita-Studie der Bertelsmann-Stiftung einen zunehmend dramatischen Fachkräftemangel. „Es besteht weiterhin ein enormer Personalbedarf, der bis zum Jahr 2025 auf bundesweit insgesamt mindestens 260.000 zusätzliche pädagogische Fachkräfte, Leitungen und Tagespflegepersonen anwachsen wird“, sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND/Mittwoch). „Diese Fachkräfte sind nicht vorhanden und können auch nicht kurzfristig ausgebildet werden.“

Landsberg warnt vor „unerfüllbaren Forderungen von Politik und Gesellschaft“ beim Ausbau der Kindertagesbetreuung. „Ein einheitlicher Betreuungsschlüssel für alle Einrichtungen in ganz Deutschland würde den unterschiedlichen Bedürfnissen vor Ort nicht gerecht“, sagte er. Wie die Bertelsmann-Studie belege, sei der Ausbau des Betreuungsangebots nicht zu Lasten der Qualität erfolgt.

„Die Beitragsfreiheit darf nicht das primäre Ziel sein“

Der Gemeindebund-Geschäftsführer lehnt einen weiteren Abbau der Elternbeiträge für Kita-Plätze strikt ab. „Die Beitragsfreiheit für Kinderbetreuung, wie sie jetzt in einigen Ländern auf den Weg gebracht wurde und immer wieder gefordert wird, darf nicht das primäre Ziel sein“, so Landsberg. „Der politische Ansatz, selbst gutverdienende Eltern von den Kindergartengebühren zu befreien, ist falsch. Eltern sind mehr daran interessiert, qualitativ hochwertige Angebote für ihre Kinder zu erhalten.“ Die Elternbeiträge in Höhe von jährlich 4,5 Milliarden Euro seien besser investiert in Qualität und Ausbau der Kinderbetreuung.

Von RND

Der amerikanische Volksheld John McCain wendet sich in einem Abschiedsbrief ein letztes Mal an seine Mitbürger und ruft Amerika zu mehr Geschlossenheit auf. Auch distanziert sich der Republikaner erneut deutlich von Donald Trump und dessen Politik.

28.08.2018

Im Wettlauf um die Entwicklung von autonomen Fahrzeugen gibt es eine weitere Allianz: Toyota steckt eine halbe Milliarde US-Dollar in den Mobilitätsdienstleister Uber. Als Teil des Abkommens werden Toyota-Minivans des Modells Sienna mit Technik von Uber ausgestattet.

28.08.2018

Stormy Daniels ist vor allem als Pornodarstellerin und wegen ihrer angeblichen Affäre mit US-Präsident Donald Trump bekannt – nun zeigt eine Künstlerin die 39-Jährige von einer ganz anderen Seite.

28.08.2018