Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Kartellamt erlaubt Fusion von Karstadt und Kaufhof
Mehr Welt Kartellamt erlaubt Fusion von Karstadt und Kaufhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 09.11.2018
Menschen gehen am Eingang eines Karstadt-Warenhauses Quelle: Martin Gerten/dpa
Bonn

Die Kaufhausketten Karstadt und Kaufhof dürfen ihre Geschäfte zusammenlegen. So entschied das Bundeskartellamt am Freitagvormittag. „Wir haben das Vorhaben intensiv geprüft. Weder aus der Perspektive der Verbraucher, noch aus Sicht der Hersteller und Lieferanten gab es durchschlagende wettbewerbliche Bedenken“, sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt. Karstadt und Kaufhof hätten nicht nur viele Konkurrenten im stationären Geschäft. Auch der Online-Handel sorge für zusätzlichen Wettbewerbsdruck.

Von dem Zusammenschluss erhoffen sich die beiden Ketten eine Verbesserung ihrer Wettbewerbsposition. Der neue Einzelhandelsriese würde europaweit 243 Standorte haben und rund 32.000 Mitarbeiter beschäftigen. Unter dem Dach der neuen Holding würden nicht nur die deutschen Kaufhof- und Karstadt-Filialen vereint. Auch die Karstadt-Sporthäuser, die europäischen Filialen der Outlet-Kette Saks Off 5th, die Galeria-Inno-Kaufhäuser in Belgien, die erst kürzlich gegründeten Hudson’s-Bay-Warenhäuser in den Niederlanden sowie eine Reihe von Internet-Anbietern würden dazugehören.

Von RND/dpa

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dazu aufgerufen, positiver auf den 9. November 1918 zu blicken. Zugleich warnte der Bundespräsident davor, die falschen Schlüsse für die Gegenwart zu ziehen.

09.11.2018

Tragisches Unglück in Halle: Einer 15-Jährigen drohte wegen Schulschwänzens Jugendarrest. Als die Beamten an ihrer Haustür klingeln, wollte das Mädchen über den Balkon fliehen und stürzte in den Tod.

09.11.2018

90 Millionen Euro – diese Rekordsumme liegt aktuell im Eurojackpot. Geknackt wurde sie auch am letzten Freitag nicht. Hier gibt es die aktuellen Gewinnzahlen nach der Ziehung am Freitagabend.

09.11.2018