Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Schuss trifft Jäger – 76-Jähriger schwer verletzt
Mehr Welt Schuss trifft Jäger – 76-Jähriger schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 02.03.2018
Ein sich lösender Schuss aus einer Jagdwaffe traf einen 76-Jährigen in den Unterleib. Quelle: Symbolbild/Olivier Maire
Anzeige
Müden

 Ein 76 Jahre alter Jäger ist am späten Donnerstagabend von einem Schuss aus einem ungesicherten Jagdgewehr schwer verletzt worden. Der Mann war gemeinsam mit seinem Schwiegersohn auf der Jagd gewesen. Beide wollten anschließend in einer Jagdhütte in Müden/Örtze übernachten. Als sie dort ankamen, holte der 49-Jährige gegen 23.25 Uhr seine Jagdwaffe vom Rücksitz des Wagens. Allerdings hatte er die Waffe nicht wie vorgeschrieben nach der Jagd entladen, sodass sich ein Schuss löste und den 76-Jährigen in den Unterleib traf.

Nach einer Notoperation im Krankenhaus befindet sich der 76-Jährige nicht mehr in Lebensgefahr.

Von sbü

Ihre Eltern haben es wegen des vielen Schnees auf den Straßen nicht mehr ins Krankenhaus geschafft. Deshalb hat die kleine Sienna Louisa im Auto in Nordengland das Licht der Welt erblickt – und trägt nun den Spitznamen „Schneebaby“.

02.03.2018

Mehr als 200 Lieder hat die türkische Regierung innerhalb eines Jahres aus dem Programm des Staatssenders TRT genommen. Dabei handelt es sich um bekannte Popsongs und die Werke mehrerer kurdischer Künstler. Die Mitte-Links Partei CHP wirft der Regierung Zensur vor.

02.03.2018

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat die USA vor einem Handelskrieg unter den NATO-Staaten gewarnt. Dies liege weder im Interesse der Europäer noch im Interesse der Amerikaner, sagte Gabriel dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Die EU müsse auf Trumps Ankündigung mit Entschiedenheit reagieren.

02.03.2018
Anzeige