Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Schuss trifft Jäger – 76-Jähriger schwer verletzt

Unfall in Müden Schuss trifft Jäger – 76-Jähriger schwer verletzt

Tragischer Jagdunfall in Müden/Örtze (Kreis Celle) am Donnerstagabend: Ein sich versehentlich aus einem Gewehr lösender Schuss traf einen 76-jährigen Jäger und verletzte ihn schwer.

Voriger Artikel
„Schneebaby“ kommt am Straßenrand zur Welt
Nächster Artikel
Fahrstühle ins Weltall

Ein sich lösender Schuss aus einer Jagdwaffe traf einen 76-Jährigen in den Unterleib.

Quelle: Symbolbild/Olivier Maire

Müden.  Ein 76 Jahre alter Jäger ist am späten Donnerstagabend von einem Schuss aus einem ungesicherten Jagdgewehr schwer verletzt worden. Der Mann war gemeinsam mit seinem Schwiegersohn auf der Jagd gewesen. Beide wollten anschließend in einer Jagdhütte in Müden/Örtze übernachten. Als sie dort ankamen, holte der 49-Jährige gegen 23.25 Uhr seine Jagdwaffe vom Rücksitz des Wagens. Allerdings hatte er die Waffe nicht wie vorgeschrieben nach der Jagd entladen, sodass sich ein Schuss löste und den 76-Jährigen in den Unterleib traf. 

Nach einer Notoperation im Krankenhaus befindet sich der 76-Jährige nicht mehr in Lebensgefahr.

Von sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Welt