Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Hund beißt Säugling und verletzt ihn lebensgefährlich

Osnabrück Hund beißt Säugling und verletzt ihn lebensgefährlich

In Osnabrück ist ein Säugling von einem Hund lebensgefährlich verletzt worden. Das erst wenige Tage alte Kind lag auf einer Decke auf einer Wiese, als der Hund angelaufen kam und den Säugling biss.

Voriger Artikel
Mann muss sich für Tod von Flüchtlingen verantworten
Nächster Artikel
Der neue Polanski: „Nach einer wahren Geschichte“
Quelle: dpa (Symbolbild)

Osnabrück.    Ein Hund hat einen erst wenige Tage alten Säugling in Osnabrück gebissen und lebensgefährlich verletzt. Das Baby lag am Dienstagabend auf einer Decke auf einer Wiese, seine Eltern hatten zwei Hunden dabei. Ein fremder Hund kam hinzu und biss den kleinen Jungen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Anschließend lief das Tier weg.

Wem das fremde Tier gehörte, konnten die Eltern nicht sehen. Der Hund soll zunächst mit den beiden anderen gespielt und dann das Baby attackiert haben. Der Säugling kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht nun Zeugen.

In den vergangenen Wochen starben drei Menschen nach Hundebissen. Mitte April biss ein Hund im hessischen Bad König einem sieben Monate alten Baby in den Kopf. Das Kind verstarb noch am Abend im Krankenhaus. Nur eine Woche zuvor sorgte ein Fall aus Hannover bundesweit für Aufsehen. In einer Wohnung in Groß-Buchholz hatte Staffordshire-Mischling Chico seine zwei Besitzer totgebissen.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel