Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Erste Stadtwerke rufen zum Wassersparen auf
Mehr Welt Erste Stadtwerke rufen zum Wassersparen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 28.05.2018
Hoher Verbrauch: Die Wasserwerke Böhmetal in Walsrode haben dazu aufgerufen, die Gärten nicht mehr zu bewässern. Quelle: Symbolbild/Yui Mok
Hannover/Walsrode

Temperaturen von 30 Grad und ein sehr geringer Niederschlag im Mai haben Spuren in den Gärten in Niedersachsen hinterlassen: Die Erde ist knochentrocken, der Rasen vielerorts verbrannt – sofern Gartenbesitzer nicht eifrig wässern. Und das verursacht bei den ersten Wasserwerken Probleme. So haben die Stadtwerke Böhmetal in Walsrode dazu aufgerufen, die Bewässerung von Gärten mit Trinkwasser auf ein Minimum zu beschränken.

Trockenheit hält an. Stadtwerke und Wasserversorgungsverband bitten darum, den Trinkwasserverbrauch für Garten- und...

Gepostet von Stadtwerke Böhmetal am Freitag, 25. Mai 2018

Dass allerdings kein Trinkwasser aus den Hähnen in Walsrode kommt – wie beim NDR zu lesen war –, kann Geschäftsführer Martin Hack nicht bestätigen: „Dann hätten sich die Kunden sehr schnell bei uns gemeldet.“ Allerdings könne es schon vorkommen, dass der Wasserdruck in einzelnen Straßen deutlich absinke, wenn mehrere Rasensprenger liefen. „Unsere Brunnen laufen unter Volllast, mehr geht nicht. Es ist aber ausreichend Grundwasser verfügbar“, betonte Hack.

Allerdings habe die Nachfrage nach Wasser im Mai deutlich zugenommen, sodass die Stadtwerke nicht immer hinterherkämen. „Eine Backstraße schafft auch nur 1000 Brötchen in der Stunde. Mehr geht nicht.“

Von sbü

Tragischer Unfall in Köln: Ein siebenjähriger Junge ist auf dem Weg zur Schule von einem Müllwagen überrollt worden – vor den Augen seines Vaters. Für das Kind kam jede Hilfe zu spät.

28.05.2018

Viele Reichsbürger besitzen Waffen, erkennen aber die Bundesrepublik und ihr Rechtssystem nicht an. Deshalb entzieht das Land Niedersachsen seit Ende 2016 vielen Reichsbürgern die Waffenerlaubnis. Bislang wurden 84 Waffen unbrauchbar gemacht.

28.05.2018

Fünf Jahre nach den Aufständen am Gezi-Park hat Präsident Erdogan niemanden mehr in der Türkei zu fürchten. Kurz vor der Präsidentenwahl zeigt sich einmal mehr, wie erfolgreich die Regierung jede Art von Opposition unterdrückt.

28.05.2018