Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Hitzerekord: Wolfsburg heißeste Stadt Niedersachsens
Mehr Welt Hitzerekord: Wolfsburg heißeste Stadt Niedersachsens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 31.07.2018
Der Hitzerekord ging am Dienstag nach Wolfsburg. Quelle: dpa
Hannover

Wolfsburg war am Dienstag die heißeste Stadt in Niedersachsen. 37 Grad seien dort gemessen worden, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes am Abend. Der bisherige Temperaturrekord im Land wurde jedoch nicht geknackt. 37,8 Grad waren am 26. Juli in Lingen gemessen worden. Bundesweit war der Dienstag der heißeste Tag des Jahres.

Die deutschlandweit größte Hitze herrschte in Bernburg in Sachsen-Anhalt, wo 39,5 Grad gemessen wurden. Backofentemperaturen gab es auch im fränkischen Kitzingen (39,0 Grad), in Demker bei Stendal (38,7 Grad), im thüringischen Artern (38,2 Grad), im baden-württembergischen Bad Mergentheim (38,3 Grad) und in Regensburg (38,2 Grad). Sogar auf der Ostseeinsel Poel waren es 37,1 Grad.

Wann kommt die Abkühlung?

An den nächsten Tagen bleibt es sommerlich warm - aber es ist nicht mehr ganz so heiß. „Schon am Mittwoch können die Temperaturen auf etwa 22 Grad in Ostfriesland und 31 Grad im Osten sinken“, sagte eine Meteorologin. Danach gehe es trocken und sommerlich warm weiter. „Erstmal rechnen wir nicht mehr mit Temperaturen deutlich über 30 Grad.“

Von RND/dpa

Kunden bekommen Wurst und Käse von der Frischetheke in wiederverwendbaren Plastikdosen verpackt und verzichten auf Folie und Papier: Dieses Prinzip testet die Supermarktkette Edeka jetzt in einer Filiale.

31.07.2018

Laufend kommen neue Tarife für Smartphones auf den Markt – oft mit mehr Freiminuten oder mehr Datenvolumen zu einem besseren Preis. Doch wie finde ich das passende Angebot? Und wie nehme ich meine Nummer mit? Wir erklären, was Sie beachten müssen.

31.07.2018

Das Futter für Rinder und Pferde wird knapp. Verbraucher müssen mit Preisanstiegen etwa bei Gemüse rechnen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den Folgen der Dürre.

03.08.2018