Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Handschlag von Trump und Kim wird Verkaufshit
Mehr Welt Handschlag von Trump und Kim wird Verkaufshit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 25.07.2018
Eine Briefmarke mit dem Handschlag zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. Quelle: dpa
Singapur

In Singapur hat sich eine Briefmarke mit dem Handschlag zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un zum Verkaufsschlager entwickelt. Trotz des Preises von 10 Singapur-Dollar (etwa 6,30 Euro) ist die Marke in normalen Postämtern kaum noch zu haben. Die Post des südostasiatischen Stadtstaates verwies am Mittwoch nur noch auf ihren Online-Shop und ein Sonder-Postamt für Philatelie.

Die Marke ist seit vergangener Woche im Handel. In manchen Ämtern reihten sich die Leute für anderthalb Stunden in die Schlange ein, um sie zu bekommen.

Der Gipfel am 12. Juni in Singapur war das erste Treffen zwischen einem US-Präsidenten und einem nordkoreanischen Machthaber überhaupt. Die Aufnahme, die Grundlage für die Briefmarke ist, wurde von dem Fotografen Kevin Lim im Auftrag von Singapurs großer Tageszeitung „Straits Times“ gemacht. Die übergroße Marke gibt es nur in einer Luxus-Edition mit Erklärtext. Das kostet noch einmal 0,70 Dollar extra.

Von dpa/RND

Zwei Drittel der Bevölkerung finden, dass zu viel über Flüchtlinge und Asyl geredet wird, das geht aus einer Umfrage des RND-Wahlmonitors hervor. Die harte Linie von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) kommt demnach vor allem bei AfD-Anhängern gut an.

25.07.2018

Unternehmen klagen zum Start des Ausbildungsjahrs 2018 über fehlende Bewerber. Auf der anderen Seite ist die Zahl der jungen Menschen, die erfolglos einen Platz suchen, über die Jahre immer weiter gestiegen.

25.07.2018

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden: Neue Zuchtverfahren fallen unter Gentechnik und werden demnach strenger reguliert. Grünen-Bundesfraktionschef Anton Hofreiter begrüßt das Urteil. Es sei ein großer Sieg für das Vorsorgeprinzip.

25.07.2018