Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Glaser kann sich nach Video vor Bewerbungen kaum retten

Azubi-Suche Glaser kann sich nach Video vor Bewerbungen kaum retten

Handwerker haben es seit einiger Zeit schwer Auszubildende zu finden. Wer im Internet kreative Werbung macht, kann sich vor Anfragen kaum retten – so zum Beispiel Glaser Sven Sterz aus dem Kreis Cuxhaven. Sein Facebook-Video hatte bisher 1,3 Millionen Aufrufe.

Voriger Artikel
Seehofer lässt Söder auf Amtsübergabe warten
Nächster Artikel
Abschied von Prinz Henrik

Mit diesem Facebook-Video landete Glaser Sven Sterz einen viralen Hit.

Quelle: Glaser Sterz via Facebook

Cuxhaven.   Mit einem Videoaufruf zur Suche nach neuen Azubis hat eine Glaserei im Kreis Cuxhaven einen Internet-Hit gelandet. Der Facebook-Beitrag wurde innerhalb weniger Tage mehr als 1,3 Millionen Mal aufgerufen. In dem Video lässt Glasermeister Sven Sterz aus Geestland eine große Glasscheibe fallen, um dann eindringlich für seinen Betrieb zu werben. Im Scherbenhaufen stehend sagt er: „Moin, ich habe zwei Ausbildungsplätze zu vergeben.“ Herkunft und Schulabschluss seien egal, Zuverlässigkeit sei dagegen sehr wichtig, sagt er mit hörbar norddeutscher Spachfärbung.

 

 Neben finanziellen Anreizen wirbt der Glaser mit seinem persönlichen Einsatz. „Ich bin immer für dich da.“ Wie Sterz der Deutschen Presse-Agentur sagte, meldeten sich nach dem Video zahlreiche Bewerber, bis Dienstagmittag hatte er bereits 15 Bewerbungsgespräche mit möglichen Kandidaten geführt. „Wir waren auf den Hype gar nicht eingestellt“, sagte der Glasermeister. Trotzdem lese er sich jede Bewerbung durch. 

 

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Welt