Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Geklauter 48-Tonnen-Kran in Ägypten aufgetaucht
Mehr Welt Geklauter 48-Tonnen-Kran in Ägypten aufgetaucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 21.06.2018
Der Autokran wurde im März 2018 von einem Betriebshof gestohlen. Quelle: dpa
Alexandria

Einmal quer durch Deutschland, dann übers Meer und letztendlich im Hafen von Alexandria in Ägypten wiedergefunden. Was sich unglaublich liest, ist wahr: Ein 48 Tonnen schwerer Autokran ist im März 2018 in Deutschland gestohlen worden und nun Tausende Kilometer entfernt in Ägypten aufgetaucht.

„Hintergründe, der Ablauf des Diebstahls sowie Erkenntnisse zu den Tätern sind nun Gegenstand weiterer Ermittlungen der Beamtinnen und Beamten des Dezernats für Eigentumsdelikte“, schreiben die Beamten auf Facebook.

+++ 👮‍♂👮‍♀ Was ist 48 Tonnen schwer und wurde in Ägypten gefunden? 🏗 +++ Es ist kaum zu glauben, aber der 48 Tonnen...

Gepostet von Polizei Stuttgart am Donnerstag, 21. Juni 2018

Offenbar ist der Autokran im Hafen von Alexandria in Ägypten nach einem Zeugenhinweis gefunden worden. Weitere Details wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt geben. Generell sei es zwar bekannt, dass gestohlene Fahrzeuge ins Ausland gebracht werden, aber der Fundort sei nicht normal.

Der Diebstahl sorgte im März 2018 für Schlagzeilen. Denn das Fahrzeug wurde von einem Betriebshof in Untertürkheim bei Stuttgart entwendet. Tagelang tuckerte der Autokran mit rund 50 Stundenkilometern durch Deutschland, aber die Polizei schaffte es nicht die Diebe zu schnappen. Die Spedition, der das Fahrzeug gehört, lobte eine Prämie über 5000 Euro für sachdienliche Hinweise aus:

++++Aktuelles Update+++ Heute Morgen: 7:15 Uhr, ist der Kran von auf der A38 von Sömmerda in Richtung Erfurt gesichtet...

Gepostet von Hermann Paule GmbH & Co. KG am Dienstag, 20. März 2018

Von RND/far

Der Autobauer VW will beim möglichen Börsengang seiner Lkw- und Bussparte über sechs Milliarden Euro einnehmen.

21.06.2018

1990 schrieb er sein Lied von der Freiheit, das derzeit aktueller denn je ist: Marius Müller-Westernhagen mischt sich wieder ein. Im Interview spricht er über die Verantwortung, die Künstler tragen, schlechte Menschen in der Politik – und seinen bevorstehenden 70. Geburtstag.

21.06.2018

Am Ende wurde Trump der Druck zu groß und die Bilder zu hässlich. Nun sollen Flüchtlingsfamilien in den USA nicht mehr getrennt, sondern zusammen eingesperrt werden. Verfügt hat er das mit einem Erlass. Bisher hatte er gesagt, das gehe nicht. Eine ganz bestimmte Person soll ihn dann aber umgestimmt haben.

21.06.2018