Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Gast stirbt bei Vox-Sendung „Grill den Profi“
Mehr Welt Gast stirbt bei Vox-Sendung „Grill den Profi“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 22.07.2018
Steffen Henssler und Tim Mälzer bei „Grill den Profi“ Quelle: MG RTL D / Frank W. Hempe
Magdeburg

Während der Produktion der Vox-Sendung „Grill den Profi“ ist am Sonnabend in Magdeburg ein Publikumsgast gestorben. Wie die „Berliner Zeitung“ berichtet, riefen Zuschauer um 19.45 Uhr um Hilfe. Ein Mann, der mit seinen zwei Söhnen die Show besuchte, war zuvor zusammengebrochen.

Trotz Reanimationsversuchen durch einen Notarzt, konnte der Zuschauer nicht wiederbelebt werden. Nach rund 45 Minuten wurde er für tot erklärt. Möglicherweise starb der Mann, der Anfang 50 gewesen sein soll, an einem Herzinfarkt. Die Aufzeichnung wurde abgebrochen und die rund 1000 Zuschauer aus dem Studio gebracht.

Eine Sprecherin des TV-Senders bestätigte den traurigen Zwischenfall. „Wir sind sehr betroffen und haben umgehend entschieden, dass wir aufgrund dieses tragischen Vorfalls keine Unterhaltungssendung produzieren werden“, sagte sie der „B.Z.“

Für die Show, die in der Magdeburger Seebühne aufgezeichnet werden sollte, waren unter anderem Thomas Hermanns und Felix von Jascheroff als Gäste geladen.

Von RND/mkr

Ministerpräsident Markus Söder hat versucht, in der Flüchtlingsfrage den rechten Populisten von der AfD den Rang abzulaufen. Jetzt muss er sich entschuldigen. Den konservativen, katholischen „Herz-Jesu-Sozialisten“ in der CSU geht seine Verächtlichkeit gegenüber Menschen in Not zu weit. Ein Signal für die ganze Republik?

22.07.2018

In der „Demo-Affäre“ hat die französische Justiz Anklage gegen einen Sicherheitsmitarbeiter von Präsident Emmanuel Macron erhoben. Auf einem Video war zu sehen, wie der Mann auf einen Demonstranten einschlug.

22.07.2018

Nach erfolgreichen Kampagnen für Brexit und Trump geht es jetzt um die Europawahl 2019: Der Mann, der den republikanischen US-Wahlkampf 2016 organisierte, will jetzt Europas Rechte zu einer „rechtspopulistischen Supergruppe“ vernetzten. Der Name: Die Bewegung.

22.07.2018