Menü
Anmelden
Mehr Welt “Ein Mann des starken Wortes“ – Reaktionen auf den Tod von Roman Herzog
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

“Ein Mann des starken Wortes“ – Reaktionen auf den Tod von Roman Herzog

Bundespräsident Joachim Gauck hat seinen gestorbenen Amtsvorgänger als unermüdlichen Mahner für Reformen gewürdigt. „Roman Herzog hat Reformbereitschaft angemahnt, als die Bundesrepublik dieser Mahnung in besonderer Weise bedurfte“, sagte Gauck. „Wie notwendig Veränderungen sind, um Wohlstand und soziale Sicherheit zu gewährleisten, hat er uns immer wieder vor Augen geführt.“ Gauck hob hervor, dass Herzog als Kind noch den Zweiten Weltkrieg erlebt habe. „So war für ihn eine der wichtigsten Aufgaben, die Erinnerung an die dunkelste Zeit Deutschlands wachzuhalten.“ Herzog habe als Bundespräsident viel für Versöhnung und Verständigung, Vertrauen und gute Nachbarschaft bewirkt. „Roman Herzog hat sich um unser Land und um Europa verdient gemacht. Wir werden ihn dankbar in Erinnerung behalten.“

Quelle: dpa

Bundespräsident Joachim Gauck hat seinen gestorbenen Amtsvorgänger als unermüdlichen Mahner für Reformen gewürdigt. „Roman Herzog hat Reformbereitschaft angemahnt, als die Bundesrepublik dieser Mahnung in besonderer Weise bedurfte“, sagte Gauck. „Wie notwendig Veränderungen sind, um Wohlstand und soziale Sicherheit zu gewährleisten, hat er uns immer wieder vor Augen geführt.“ Gauck hob hervor, dass Herzog als Kind noch den Zweiten Weltkrieg erlebt habe. „So war für ihn eine der wichtigsten Aufgaben, die Erinnerung an die dunkelste Zeit Deutschlands wachzuhalten.“ Herzog habe als Bundespräsident viel für Versöhnung und Verständigung, Vertrauen und gute Nachbarschaft bewirkt. „Roman Herzog hat sich um unser Land und um Europa verdient gemacht. Wir werden ihn dankbar in Erinnerung behalten.“

Quelle: dpa

Bundespräsident Joachim Gauck hat seinen gestorbenen Amtsvorgänger als unermüdlichen Mahner für Reformen gewürdigt. „Roman Herzog hat Reformbereitschaft angemahnt, als die Bundesrepublik dieser Mahnung in besonderer Weise bedurfte“, sagte Gauck. „Wie notwendig Veränderungen sind, um Wohlstand und soziale Sicherheit zu gewährleisten, hat er uns immer wieder vor Augen geführt.“ Gauck hob hervor, dass Herzog als Kind noch den Zweiten Weltkrieg erlebt habe. „So war für ihn eine der wichtigsten Aufgaben, die Erinnerung an die dunkelste Zeit Deutschlands wachzuhalten.“ Herzog habe als Bundespräsident viel für Versöhnung und Verständigung, Vertrauen und gute Nachbarschaft bewirkt. „Roman Herzog hat sich um unser Land und um Europa verdient gemacht. Wir werden ihn dankbar in Erinnerung behalten.“

Quelle: dpa
Welt

8 Bilder - Präsident gestürzt?

Welt

8 Bilder - IBES 2019

Fotogalerien Landkreis

8 Bilder - Neujahrsempfang in Kirchhain

Fotogalerien Landkreis

32 Bilder - Frost im Landkreis

Fotogalerien Landkreis

19 Bilder - Kindergartenkinder besuchen die OP

Fotogalerien Landkreis

19 Bilder - Die Leserfotos zum Blutmond

Fotogalerien Landkreis

29 Bilder - Abschied von Pfarrer Peter Weber

Fotogalerien Kultur

30 Bilder - Musical Servus Peter

Welt

8 Bilder - IBES 2019

Fotogalerien Landkreis

34 Bilder - Kreismeisterschaft Futsal am Richtsberg

Fotogalerien Sport

71 Bilder - Bitburger-Intersport-Begro-Cup

Fotogalerien Sport

73 Bilder - Fach-Cup des SV Kirchhain

Fotogalerien Sport

37 Bilder - Das Fußballwochenende 1. und 2. Dezember

Fotogalerien Sport

38 Bilder - BC Marburg gegen TK Hannover

Fotogalerien Sport

27 Bilder - Eintracht Stadtallendorf gegen FSV Frankfurt

Fotogalerien Sport

33 Bilder - Fußballwochenende 24. und 25. November

Fotogalerien Kultur

49 Bilder - Bukahara im KFZ 2018

Fotogalerien Kultur

12 Bilder - Abdelkarim im KFZ Marburg

Fotogalerien Kultur

16 Bilder - Alte Bekannte in der Elisabethkirche Marburg

Fotogalerien Kultur

98 Bilder - Sepultura im KFZ

Fotogalerien Kultur

29 Bilder - Summer in the City im KFZ