Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Ex-DSDS-Star muss neun Jahre ins Gefängnis
Mehr Welt Ex-DSDS-Star muss neun Jahre ins Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 07.11.2018
Ex-DSDS-Kandidat Manuel Hoffmann beim Prozess. Quelle: imago/onemorepicture
Limburg

Es war seine letzte Hoffnung, wieder auf freien Fuß zu kommen – doch das Gericht lehnte seinen Revisionsantrag ab: Ex-DSDS-Kandidat Manuel Hoffmann muss für neun Jahre ins Gefängnis.

Der 27-Jährige wurde im März wegen versuchten Mordes an seinem Mitbewohner Peter W. (30) zu neun Jahren Haft verurteilt – er hatte ihn im Streit schwere Kopfverletzungen zugefügt.

Revision von Manuel Hoffmann abgelehnt

„Der Beschluss des Bundesgerichtshofs ging Montag ein. Die Überprüfung des Falls hat keine rechtlichen Fehler ergeben“, zitiert die „Bild“ den Sprecher der Staatsanwaltschaft Wetzlar. Nach elf Monaten U-Haft und vier Monaten Prozess bleibt Hoffmann damit im Gefängnis.

Im Mai 2010 hat Hoffmann bei seinem damaligen Mitbewohner durch Schläge mit dem Steinsockel eines Pokals einen Schädelbruch verursacht. Im vorangegangenen Streit soll es um ein sexuelles Interesse von Peter W. an Hoffmann gegangen sein. Das Opfer überlebte schwer verletzt.

Von RND

Dieser Zehnjährige in Bremen hat Mut: Nachdem ein Mann sein Portemonnaie gestohlen hatte, verfolgte der Zehnjährige den Dieb und eroberte seine Geldbörse zurück. Der Täter flüchtete daraufhin.

07.11.2018

Es waren unvorstellbare Bedingungen, eine unvorstellbare Tierquälerei: In einem Maststall in Bayern sind 2000 Schweine verhungert, verdurstet und erstickt.

07.11.2018
Welt AfD-Kandidatin für Bundestagspräsidium - Mariana Harder-Kühnel stößt auf Widerstand

Die AfD nominiert eine neue Kandidatin für das Präsidium des Parlaments. Den vakanten Posten soll eine eher moderate Abgeordnete einnehmen. Sie will „neutral und sachlich“ agieren. SPD und Linke kündigen trotzdem an, niemanden von der AfD wählen zu wollen.

07.11.2018