Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt England will Verkauf von Energydrinks an Kinder verbieten
Mehr Welt England will Verkauf von Energydrinks an Kinder verbieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 30.08.2018
Wegen gesundheitlicher Bedenken will England Energy Drinks verbieten. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
London

Im Rahmen des „Childhood Obesity Plans“, einem Programm gegen Übergewichtigkeit bei Kindern, hat England ein Verkaufsverbot von Energydrinks an Minderjährige auf den Weg gebracht. In London starteten Regierungsvertreter eine öffentliche Konsultation, berichtete der „Guardian“.

Laut Experten können die zuckerhaltigen Getränke zu Übergewicht, Zahnproblemen, Schlafstörungen, Hyperaktivität und Kopf- und Bauchschmerzen führen, schreibt die Zeitung.

Das Thema ist in Großbritannien seit längerem im Gespräch, auf die genauen Rahmenbedingungen konnte sich die Politik bisher noch nicht einigen. Am Donnerstag soll festgezurrt werden, ob das Verbot für Minderjährige bis 16 oder 18 Jahren greift. Schottland, Nordirland und Wales sind von dem Verbot zunächst ausgelassen, sie können selbst entscheiden.

Bereits zum Jahresbeginn haben mehrere Supermarkt-Ketten in Großbritannien – darunter auch deutsche Unternehmen wie Aldi und Lidl – auf freiwilliger Basis neue Maßnahmen eingeführt und den Verkauf von Energydrinks an unter 16-Jährige gestoppt. Auch in den Niederlanden haben die deutschen Discounter den Verkauf eingestellt.

Mit den strengeren Regulierungen reagierten die Märkte unter anderem auf den Tod eine 25-jährigen Engländers. Der junge Mann hatte sich Ende 2017 das Leben genommen. Sein Vater vermutet den Energydrink-Konsum seines Sohnes als Ursache. Er hatte bis zu 15 Dosen am Tag getrunken und von suchtähnlichen Zuständen gesprochen.

Hilfe benötigt?

Haben Sie Suizidgedanken? Dann wenden Sie sich bitte an folgende Rufnummern:

Telefon-Hotline (kostenfrei, 24 h), auch Auskunft über lokale Hilfsdienste:

0800 - 111 0 111 (ev.)

0800 - 111 0 222 (rk.)

0800 - 111 0 333 (für Kinder / Jugendliche)

Email: unter www.telefonseelsorge.de

Von RND/mkr

Der „König von Mallorca“ muss sich schonen: Nach einer Operation haben die Ärzte Jürgen Drews eine „absolute Ruhepause“ verschrieben – mit der Folge, dass einige Konzerte abgesagt werden müssen.

30.08.2018

Die Toten Hosen, Kraftklub und viele andere Bands spielen am Montag in Chemnitz beim Konzert #wirsindmehr. Veranstalter ist die Wirtschaftsförderung der Stadt. Ihr Chef Sören Uhle spricht über das zerstörte Image der Stadt und neue Hoffnungen durch das Konzert.

30.08.2018

Nur bei einem von 21 Wettbewerbsfilmen stand eine Frau am Regiepult. Das bringt dem Festivalchef viel Kritik ein.

30.08.2018