Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Drei Freisprüche und eine Bewährungsstrafe
Mehr Welt Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Drei Freisprüche und eine Bewährungsstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 12.10.2018
Im März war das Stadtarchiv in Köln eingestürzt. Quelle: Oliver Berg/dpa
Köln

Nach dem Einsturz des Stadtarchivs in Köln im Jahr 2009 sind drei der vier Angeklagten freigesprochen worden. Ein Bauüberwacher der Kölner Verkehrs-Betriebe wurde vom Landgericht zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten auf Bewährung wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

Laut Anklage haben Fehler beim Bau einer U-Bahn-Haltestelle zu dem Unglück mit zwei Toten im Jahr 2009 geführt. Durch ein Loch in einer unterirdischen Betonwand drangen nach Ansicht der Experten schlagartig große Mengen eines Wasser-Sand-Gemisches in die Grube ein. Dem sechsstöckigen Archiv wurde so buchstäblich der Boden entzogen. Dieses Loch, so sieht es der Staatsanwalt, entstand durch Schlamperei und Baufehler.

Von RND/dpa

Suchmannschaften haben einen Teil der abgestürzten Sojus-Rakete gefunden. Alexander Gerst zeigte sich unterdessen über den glimpflichen Ausgang der Notlandung erleichtert.

12.10.2018

Nein, es ist kein PR-Gag, sie meint es wirklich ernst. Erotikmodel Micaela Schäfer will wirklich eine dritte Brust haben. Und angeblich hat sie auch schon einen Chirurgen gefunden, der den Plan umsetzen will.

12.10.2018

Kurz vor der Landtagswahl in Bayern hadert Ministerpräsident Markus Söder mit den Umfragewerten. Einer Erhebung zufolge wünschen sich viele Bürger in dem Freistaat eine schwarz-grüne Koalition. Der CSU-Politiker sieht jedoch keine gemeinsame Basis – und wünscht sich einen Anruf der Demoskopen.

12.10.2018