Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt EU muss Ende der Zeitumstellung verschieben
Mehr Welt EU muss Ende der Zeitumstellung verschieben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 27.11.2018
Vor oder zurück? Die Zeitumstellung ist für viele verwirrend. Quelle: imago/MiS
Brüssel

Zweimal im Jahr die Uhren umstellen – das wird den EU-Bürgern wohl noch länger erhalten bleiben als gedacht. Eigentlich wollte die EU-Kommission im März 2019 zum letzten Mal an Uhren drehen lassen, doch für diesen Plan gibt es offenbar zu viel Widerstand der Mitgliedsstaaten. Einem Bericht der „Berliner Morgenpost“ zufolge zeichnet sich stattdessen 2021 als letztes Jahr mit Zeitumstellung ab.

Dem Blatt zufolge haben mehrere Staaten Bedenken angemeldet, weil ihnen die Abschaffung schon 2019 zu schnell gehen würde. Es seien viel mehr Diskussion und Abstimmung nötig, um gemeinsam das Ende der Zeitumstellung zu besiegeln.

Staaten müssen über Zeitzone entscheiden

Die EU-Staaten müssen entscheiden, in welcher Zeitzone ihre Bürger fortan leben sollen – in der Normalzeit oder der Sommerzeit. Dafür haben sie nach dem neuen Plan deutlich mehr Zeit als zuvor. Vor allem EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte auf eine schnelle Abschaffung gedrungen.

Mehr zum Thema:
Forscher warnen vor der ewigen Sommerzeit

Von pach/RND

Nach „Big Brother“ und der Beziehung mit Schauspielerin Jenny Elvers wurde es still um Alex Jolig. Jetzt kehrt der mittlerweile als Unternehmer arbeitende Trash-TV-Kandidat vor die Kameras zurück.

27.11.2018

26 Jahre lang war Marco Bülow Mitglied der SPD. Jetzt hat der Bundestagsabgeordnete die Partei verlassen. Zu seinem Abschied wählt er Worte voller Bitterkeit.

27.11.2018

Knopf im Ohr, Kamera am Hemd, Sender am Bein: Ausgestattet mit allerlei technischem Gerät ist eine Frau in ihre theoretische Führerscheinprüfung gegangen. Am Ende flog sie wegen ihres ungewöhnlichen Kleidungsstils auf.

27.11.2018