Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Deutschland versagt beim Thema Grippe
Mehr Welt Deutschland versagt beim Thema Grippe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:08 28.02.2018
Die Ständige Impfkommission empfiehlt beim Grippeschutz die sogenannte Vierfachimpfung. Quelle: picture alliance / dpa
Berlin

Bei der Grippewelle dieses Jahres haben Krankenkassen und Behörden in Deutschland nach Auffassung von Patientenschützern versagt.

Bereits im November 2017 habe die Ständige Impfkommission die sogenannte Vierfachimpfung gegen Grippe empfohlen, schreibt Egon Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, in einem Beitrag für die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND). Viele Kassen zahlten aber weiterhin nur für den halb so teuren Dreifachwirkstoff.

„Dabei fehlt der Dreifachimpfung ein entscheidender Influenzastamm, der für zahlreiche, teils schwerwiegende Erkrankungen verantwortlich ist“, betonte Brysch.

Entscheidung im April wird als zu spät erachtet

Der gemeinsame Bundesausschuss der Kassen habe die Vierfachimpfung für gesetzlich versicherte Risikopatienten noch immer nicht verbindlich geregelt. Eine Entscheidung werde erst für April dieses Jahres erwartet – dies sei „viel zu spät für die diesjährige Grippesaison“.

Brysch forderte den Bundestag auf, für Gefährdungssituationen wie diese dringend ein Eilverfahren einzuführen.

Von RND

Der geplante Verkauf von Panzerwerkstätten der Bundeswehr schlägt hohe Wellen. Innerhalb von zwei Jahren haben sich die Anwalts- und Beraterkosten auf über 42 Millionen Euro summiert. Die internen Unterlagen liegen dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vor.

28.02.2018

Ob diese Aktion die Frauen zu echten Whisky-Kennern werden lässt, ist fraglich. Kurios ist die Kampagne der Marke Johnnie Walker allemal. Aus Gründen der Gleichberechtigung lässt die traditionelle Destillerie ihre Spirituose statt des altgedienten Herren mit Spazierstock und Melone nun auch mit seinem weiblichen Pendant vertreiben.

27.02.2018

Der britische James-Bond-Regisseur Lewis Gilbert ist tot. Das teilten die 007-Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli auf der offiziellen Website der Filmreihe am Dienstag mit. Gilbert wurde 97 Jahre alt.

27.02.2018