Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt „Da sitzt das Scheusal wieder“ und mehr Buchtipps
Mehr Welt „Da sitzt das Scheusal wieder“ und mehr Buchtipps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 02.12.2018
Quelle: David Ebener/dpa
Hannover

Peter Graf: Was nicht mehr im Duden steht. Dem ewigen Streitthema, was wie im Duden steht und warum, wird hier eine unterhaltsamere Facette hinzugefügt. Der Autor versammelt verschwundene Wörter wie Empfindelei oder Treckschute und erzählt Geschichten in Kategorien wie Mode, Sport, Politik und natürlich Denglisch. Ein Liebhaber-Buch für die einsame Insel.

Peter Graf: Was nicht mehr im Duden steht Quelle: Verlag

Theodor Fontane: Da sitzt das Scheusal wieder. Zur Würdigung des 200. Geburtstags 2019 gehören unbedingt Fontanes Berliner Theaterkritiken, von denen der Schriftsteller in knapp 20 Jahren rund 700 für die „Vossische Zeitung“ schrieb. 46 davon sind hier abgedruckt, überwiegend Verrisse. Mal stehen schauspielerische Leistungen im Fokus, mal die („abgestandenen“) Stücke, mal der Kritiker selbst. Ein Plädoyer für die Kunst.

Theodor Fontane: Da sitzt das Scheusal wieder Quelle: Verlag

Wolfgang Herrndorf: Stimmen. Als der Autor 2013 starb, hinterließ er die erfolgreichen Romane „Tschick“ und „Sand“ und viele kürzere Texte. Sie stammen zum großen Teil aus dem Internetprojekt „Wir höflichen Paparazzi“. Es sind autobiografische Geschichten vom Kennenlernen und Abschiednehmen, deren Lektüre erst heiter stimmt und dann traurig – weil es die letzten sind.

Wolfgang Herrndorf: Stimmen Quelle: Verlag

Von Janina Fleischer

Eine Fahranfängerin hat in Rostock einen Unfall verursacht, in dem sie mit ihrem Wagen gegen die Wand einer Ikea-Filiale gerast ist.

02.12.2018

Regeln bald Polizisten in Großstädten den Einlass bei Diskotheken und Clubs? Das fordert Friedrich Merz kurz vor der Entscheidung, wer Angela Merkel auf dem Posten der CDU-Vorsitzenden ablösen wird.

04.12.2018

In der französischen Hauptstadt Paris sind die zunächst friedlichen Proteste am Samstag eskaliert. Nach einer Krisensitzung seiner Regierung lässt Macron unter anderem die Sicherheitsmaßnahmen prüfen.

02.12.2018