Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt DGB-Chef pocht auf höhere Hartz-IV-Sätze
Mehr Welt DGB-Chef pocht auf höhere Hartz-IV-Sätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 29.04.2018
Reiner Hoffmann, Der Bundesvorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, fordert höhere Hartz-IV-Sätze. Quelle: dpa
Berlin

DGB-Chef Reiner Hoffmann fordert höhere Hartz-IV-Sätze und weniger Sanktionen. „Die Hartz-IV-Sätze müssen bedarfsgerecht sein. Sie dürfen nicht arm machen“, sagte Hoffmann dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Bisher war es so, dass man die Sätze politisch heruntergerechnet hat. Damit muss Schluss sein.“

Auch bei den Sanktionen müsse es Veränderungen geben. „Es wird immer unterstellt, dass gerade Jugendliche und junge Erwachsene Hartz-IV-Missbrauch betreiben. Aber diese These ist durch nichts belegt“, so der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes.

„Das Versprechen, nicht nur zu fordern, sondern auch zu fördern, ist nicht aufgegangen. Hier muss die Große Koalition ran und für bessere Qualifizierung sorgen.

Von RND

Eine amerikanische Ikone wird heute (29. April) 85 Jahre alt. Zum halbrunden Geburtstag hat sich der unermüdliche Countrymusiker Willie Nelson das Album „Last Man Standing“ geschenkt. Wir wünschen dem nicht ganz letzten Mann alles Gute und uns Fans noch mehr Platten wie diese.

29.04.2018

Einen Monat lang sollte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn von Hartz IV leben. Das forderte Sandra Schlensog in einer Petition. Doch der Politiker lässt sich auch nach einem Treffen nicht auf die Aufforderung ein.

29.04.2018

Mindestens neun Jugendliche sind bei einer Messerattacke eines Ehemaligen ihrer Mittelschule ums Leben gekommen. Als Tatmotiv nannte der Chinese Hass.

29.04.2018