Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Commerzbank: Ärger über Störung bei Onlinebanking und Kartenzahlung
Mehr Welt Commerzbank: Ärger über Störung bei Onlinebanking und Kartenzahlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 24.08.2018
Die Commerzbank entschuldigt sich in einem Tweet für die Unannehmlichkeiten. Quelle: dpa
Hannover

Viele Kunden der Commerzbank hatten am Freitag mit Störungen im Onlinebanking und bei der Kartenzahlung zu kämpfen. Sie konnten sich zeitweise nicht beim Online-Banking und mobil auf der App anmelden, auch der Einsatz von Karten war eingeschränkt. Erst am späten Nachmittag waren die Probleme wieder behoben, teilte die Commerzbank bei Twitter mit.

Twitter-Nutzer beschwerten sich, dass weder eine Kartenzahlung noch das Abheben von Geld möglich sei. „Super, pünktlich zum Wochenende“, ärgerte sich ein Commerzbank-Kunde. Eine andere Kundin schrieb, sie warte im Auto an einer Tankstelle mit leerem Tank und keinem Bargeld in der Tasche, bis die Kartenzahlung wieder funktioniere. Ein weiterer Kunde hielt eine solche Störung für inakzeptabel und drohte mit Kündigung.

Am späten Nachmittag teilte die Commerzbank bei Twitter mit, dass die Störung behoben sei. „Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen und wünschen Ihnen ein schönes Wochenende“, heißt es in dem Tweet.

Von ang/RND

Seltener Nachwuchs im Berliner Tierpark: Gleich vier Sumatra-Tiger sind dort vor wenigen Tagen auf die Welt gekommen. Aktuell sind die Raubkätzchen so groß wie Kaninchen.

24.08.2018
Welt Russische Waffenschmiede - Kalaschnikow baut E-Auto

Sonst ist der russische Waffenhersteller Kalaschnikow eher für seine Sturmgewehre bekannt – jetzt soll ein E-Auto das Sortiment erweitern. Der Prototyp wurde in Russland auf einer Messe vorgestellt.

24.08.2018
Welt Nach Einmischung von Donald Trump - Südafrika bestellt US-Diplomaten ein

US-Präsident Donald Trump mischt sich mit einem Tweet in die südafrikanische Landesreform ein. Nun bestellt die Außenministerin Hon Lindiwe Sisulu US-Diplomaten ein, um die Situation zu entschärfen.

24.08.2018