Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt CDU-Mann attackiert Deliveroo und Co: „Zustände bei Lieferdiensten katastrophal”
Mehr Welt CDU-Mann attackiert Deliveroo und Co: „Zustände bei Lieferdiensten katastrophal”
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:27 26.11.2018
Demo gegen schlechte Arbeitsbedingungen beim Essenslieferdienst „Deliveroo“ in Berlin: „Tischkicker und Feierabendbier ersetzen keinen Betriebsrat“. Quelle: dpa
Berlin

Der CDU-Arbeitnehmerflügel fordert Betriebsräte auch in Unternehmen der digitalen Plattform-Ökonomie. „Die Zustände bei den Lieferdiensten in Deutschland sind katastrophal“, sagte Karl-Josef Laumann (CDU), Vorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Die Gründung eines Betriebsrates darf nicht mit Repressalien und Nachteilen verbunden sein. Unsere Mitbestimmungsregeln gelten auch für die digitale Arbeitswelt.“

Wachsende Start-Ups, die erfolgreich seien, müssten lernen, ihre Angestellten mitzunehmen. „Tischkicker und Feierabendbier ersetzen keinen Betriebsrat. Mit Sorge betrachte ich, dass Betriebsratsgründungen in der Start-Up-Szene als etwas Negatives aufgefasst werden”, sagte Laumann. „Gründungskultur ja, aber nicht auf Kosten der Angestellten.“

Wie Betriebsräte systematisch verhindert werden

Der CDA-Bundesvorstand hatte am Wochenende mit Vertretern der Initiative „Liefern am Limit“ gesprochen, die über ihre Erfahrungen bei der Gründung eines Betriebsrates von „Deliveroo Deutschland” berichteten. Nach Medienberichten hatte das Unternehmen erklärt, man unterstütze die Gründung eines Betriebsrates. Bei keinem der fünf Betriebsräte seien jedoch die Arbeitsverträge verlängert worden, als diese ausliefen.

Der Vorsitzende der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Uwe Schummer sagte, die Schutzvorschriften des Betriebsverfassungsgesetzes würden in der besonders sensiblen Gründungsphase nicht greifen. „Das wird immer wieder von Unternehmen ausgenutzt, wie es auch beim Online-Lieferservice Deliveroo der Fall war. Hier wurden die Arbeitsverträge der befristet beschäftigten Initiatoren nicht verlängert”, sagte Schummer. „Mittlerweile beschäftigt Deliveroo die Kuriere fast ausschließlich auf Honorarbasis. So ist es den Fahrern nicht gestattet, einen Betriebsrat zu gründen.“

Von Rasmus Buchsteiner/RND

Sein ganz eigenes Thanksgiving hat ein Bär in einer Grundschule in den USA gefeiert. Allerdings hatte er sich in eine missliche Lage gebracht und kam nicht mehr aus dem Gebäude raus.

26.11.2018

Ein Wanderer hatte die Tiere an dem einsamen Strand der neuseeländischen Insel entdeckt: Bis zu 145 Grindwale sind am Wochenende auf Stewart Island gestrandet. Die Hälfte der Tiere war bereits tot, die andere musste eingeschläfert werden.

26.11.2018
Welt Dörte Hansens „Mittagsstunde“ - Ein Hörbuch voller Platt-Genüsse

Mit Hörbüchern ist es ein bisschen wie mit Literaturverfilmungen: Im seltenen günstigsten Fall entsteht eine kongeniale Symbiose zwischen medialem Eindruck und Gelesenem.

26.11.2018