Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Bundeswehr klagt erfolgreich gegen Windkraftanlagen in Hameln
Mehr Welt Bundeswehr klagt erfolgreich gegen Windkraftanlagen in Hameln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 06.12.2018
Klage erfolgreich: Windräder im Sonnenaufgang (Symbolbild). Quelle: Patrick Pleul/ZB/dpa
Hannover

Die Bundeswehr ist mit ihrer Klage gegen das mögliche Aufstellen mehrerer Windkraftanlagen in Hameln vor dem Verwaltungsgericht Hannover erfolgreich gewesen. Durch das für die Windräder geplante Gebiet läuft eine Ausbildungsstrecke für Hubschrauberpiloten der Bundeswehr. Diese Tiefflugstrecke des Internationalen Hubschrauberausbildungszentrums der Bundeswehr sei zwingend notwendig, um den Verteidigungsauftrag zu erfüllen, teilte das Gericht am Donnerstag mitteilte. Es stehe den geplanten Windenergieanlagen daher entgegen.

Die Bundeswehr hatte in der Planungsphase zunächst nicht generell ausgeschlossen, einige von der Stadt Hameln geplanten Windkraftanlagen im Bereich der Strecke zu billigen. Die Stadt hatte insgesamt acht Anlagen geplant. Die Bundeswehr lehnte das Aufstellen von zwei Windkraftanlagen ab, drei südlich gelegenen Anlagen stimmte sie aber zu.

Streit um drei Windräder

Vor Gericht ging es jetzt um drei im nördlichen Stadtgebiet gelegene Anlagen, die nun nicht gebaut werden dürfen. Die Stadt Hameln hatte der Projektgesellschaft die Genehmigungen für das Aufstellen der drei Anlagen schon erteilt, obwohl Bundeswehr und Luftverkehrsbehörde nicht zugestimmt hatten.

Das Gericht entschied nun, dass die Windkraftanlagen bauplanungsrechtlich unzulässig seien, da ihrer Genehmigung der öffentliche Belang der Verteidigung entgegenstehe. Gegen das Urteil kann noch Berufung eingelegt werden.

Von RND/dpa

Über zwei Jahre hat der Loveparade-Gutachter Jürgen Gerlach an seiner Untersuchung gearbeitet. Jetzt hat er den letzten Teil seines Gutachtens dem Landgericht Duisburg vorgelegt.

06.12.2018

Als er den Streifenwagen sah, gab er Gas: Ein betrunkener Autofahrer hat sich in Baden-Württemberg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert – bis er abrupt gestoppt wurde.

06.12.2018

Jetzt hat die Familie Klarheit: Die Todesursache der am Samstag verstorbenen TV-Moderatorin Stefanie Tücking steht fest.

06.12.2018