Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Bundesregierung senkt Wachstumsprognose auf 2,3 Prozent
Mehr Welt Bundesregierung senkt Wachstumsprognose auf 2,3 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 25.04.2018
Die deutsche Konjunktur bleibt im Aufschwung Quelle: dpa
Berlin

Die Bundesregierung erwartet einen anhaltenden wirtschaftlichen Aufschwung in Deutschland. Für das laufende Jahr rechnet die Bundesregierung mit einem Wachstum des Bruttoinlandprodukts von 2,3 Prozent, für das kommende Jahr mit einem Plus von 2,1 Prozent. Die deutsche Konjunktur bleibe schwungvoll, sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Mittwoch in Berlin.

Dennoch wurde die Prognose im Vergleich zum Jahreswirtschaftsberichtleicht leicht nach unten korrigiert. Im Januar hatte die Regierung noch mit einem Plus von 2,4 Prozent gerechnet.

Altmaier sagte, auch die Menschen profitierten vom Aufschwung. Die Einkommen würden auch in den kommenden Jahren spürbar zulegen, die Beschäftigung werde bis zum Jahr 2019 noch einmal um eine Million Personen zunehmen: „Das sind wichtige Schritte auf dem Weg hin zur Vollbeschäftigung.“ Zwar befinde sich die Wirtschaft gesamtwirtschaftlich in einer Überauslastung, eine „Überhitzung“ sei jedoch nicht erkennbar.

Von RND

Das Innenministerium zieht Konsequenzen aus dem Korruptionsverdacht beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). In den kommenden Monaten sollen mehrere Zehntausend positive Asylanträge erneut geprüft werden.

25.04.2018

Entschädigungen in Milliardenhöhe: 30 Jahre nach einem Giftgasangriff des irakischen Diktators Saddam Hussein haben die Hinterbliebenen Klage gegen europäische Firmen eingereicht – unter anderem wegen Kriegsverbrechen.

25.04.2018

In der US-Stadt Oak Park im Staat Michigan haben 13 Lastkraftfahrer einem Mann das Leben gerettet. Als dieser drohte, von einer Brücke zu springen, gelang es den Truckern, ihn mit einer Aktion davon abzuhalten.

25.04.2018