Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Brad Pitts Produktionsfirma will Weinstein-Skandal verfilmen
Mehr Welt Brad Pitts Produktionsfirma will Weinstein-Skandal verfilmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 26.04.2018
Brad Pitt will den Skandal um den Produzenten Harvey Weinstein auf die Leinwand bringen Quelle: AP
Los Angeles

Die Produktionsfirmen Plan B und Annapurna werden gemeinsam den Weinstein-Skandal in die Kinos bringen. Wie das Branchenblatt „Deadline“ berichtet, soll der Film die Geschichte der „New York Times“-Journalistinnen Megan Twohey und Jodi Kantor und des „New Yorker“-Journalisten Ronan Farrow erzählen. Sie hatten die Hintergründe zu den Belästigungsvorwürfen gegen den Produzenten im Oktober 2017 aufgedeckt. Für ihre Recherchen wurden die drei am Montag mit dem Pulitzer-Preis geehrt.

Die Journalisten hätten mit „explosivem, wirkungsvollem Journalismus Sexualtäter enthüllt, darunter auch Vorwürfe gegen einen der einflussreichsten Produzenten Hollywoods“, sagte Dana Canedy, die Vorsitzende der Verwaltung der Pulitzer-Preise.

Welche Schauspieler für die Besetzung in Frage kommen und wann der Drehstart beginnt, ist noch nicht bekannt. Als Vorbild soll der Film „Spotlight“ dienen. Das Drama erzählt die Geschichte einiger Journalisten des „The Boston Globe“, die sexuellen Missbrauch in der römisch-katholischen Kirche aufdeckten.

Von RND/mkr

Die Zeitschrift „Öko-Test“ hat Laufräder für Kinder getestet. Das Fazit: Die meisten von ihnen schneiden mäßig bis mies ab.

26.04.2018

Eine Mutter will ein paar Besorgungen machen. Ihre beiden Kinder bleiben solange im Auto. Doch der Wagen wird gestohlen – inklusive dem Jungen und dem Mädchen im Kindersitz.

26.04.2018

Die CSU geht zum Angriff gegen die Kruzifix-Kritiker über. Ihr Generalsekretär schmähte diese als „unheilige Allianz von Religionsfeinden und Selbstverleugnern“.

26.04.2018