Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Evakuierung am Freitag: Blindgänger in Delmenhorst entdeckt
Mehr Welt Evakuierung am Freitag: Blindgänger in Delmenhorst entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 17.05.2018
Eine entschärfte Weltkriegsbombe 2018 in Berlin. In Delmenhorst wurde ebenfalls ein Blindgänger entdeckt.  Quelle: dpa-Zentralbild
Delmenhorst

  In Delmenhorst ist auf einer Baustelle eine nicht detonierte Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Wie Stadt mitteilt, liegt der Blindgänger in mehreren Metern Tiefe. Es bestehe keine unmittelbare Gefahr für die Bevölkerung.

Wegen der Bombe wird der Bereich Stickgras/Langenwisch im Osten von Delmenhorst am Freitag (18. Mai 2018) evakuiert. Hier können die betroffenen Straßen eingesehen werden. Der Bahnhof Heidekrug wird in der Zeit nicht bedient. Sobald sich keine Menschen mehr in dem Bereich  aufhalten, wird der Kampfmittelräumdienst die Fundstelle aufgraben und den mutmaßlichen Blindgänger entweder abtransportieren oder an Ort und Stelle unschädlich machen.

Die Evakuierung werde mindestens bis 14 Uhr dauern, unter Umständen auch länger. Es wird mit erheblichen Verkehrsbehinderungen in der Stadt gerechnet. 

Der Bahnverkehr von und nach Bremen kann zunächst weiter fließen. 

Von ewo/r.

Seit zwei Monaten rätseln Ermittler, wer den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter mit dem Kampfstoff Nowitschok in England vergiftet hat. Bisher richten sich die Vorwürfe des Westens gegen Russland.

17.05.2018

Bei einem Beziehungsdrama in Texas sind in den USA fünf Menschen ums Leben gekommen. Ein Mann erschoss den Lebensgefährten seiner Ex-Frau sowie drei Kinder – und richtete sich dann selbst.

17.05.2018

Deutlich mehr Geld als ursprünglich angegeben hat US-Präsident seinem Anwalt Michael Cohen erstattet – für „Auslagen“. Die Schweigegeld-Zahlung an Pornodarstellerin Stormy Daniels aber taucht in dem Finanzbericht nicht auf. Und das macht die Ethikwächter stutzig.

17.05.2018