Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Boko Haram lässt entführte Schülerinnen frei
Mehr Welt Boko Haram lässt entführte Schülerinnen frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 21.03.2018
In Nigeria wurden 110 Mädchen wurden aus dem „Government Girls Science and Technical College“ in Dapchi entführt. Quelle: AP
Abuja

Die entführten Schülerinnen wurden am Mittwoch nach Dapchi zurückgebracht. Das berichteten Eltern der Nachrichtenagentur AFP. Die entführten Mädchen wurden demnach mit Fahrzeugen vor der Schule abgesetzt. Eine offizielle Bestätigung der Freilassung gibt es noch nicht.

Im Februar hatte eine bewaffnete Gruppe in Dapchi im Bundesstaat Yobe eine weiterführende Schule angegriffen und 110 Schülerinnen im Alter von 11 bis 19 Jahren entführt. Es wird davon ausgegangen, dass Kämpfer der islamistischen Terrormiliz Boko Haram dahinter stecken.

Am Tag des Vorfalls hätten Sicherheitskräfte laut der Menschenrechtsorganisation Amnesty International mindestens fünf Anrufe erhalten, die vor einem Angriff auf Dapchi warnten, hieß es. „Die nigerianischen Behörden müssen diese unentschuldbaren Fehler der Sicherheitskräfte untersuchen“, forderte Osai Ojigho, der Leiter der Organisation in Nigeria.

Boko Haram hatte 2014 mit der Entführung von mehr als 200 überwiegend christlichen Schülerinnen weltweit für Entsetzen gesorgt. Bei Anschlägen und Angriffen der Terrormiliz sind im Nordosten Nigerias und den angrenzenden Gebieten seit 2009 mindestens 20.000 Menschen getötet worden. Rund 2,5 Millionen Menschen sind in der Region vor der Gewalt geflohen. Nach UN-Angaben sind dort etwa fünf Millionen Menschen auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen.

Von RND/dpa

Beatrix Potters Held „Peter Hase“ (Kinostart am 22. März) erfüllt die Hasen-Kinopflicht zur Osterzeit. Erzählt wird eine lebenskluge Geschichte mit einigem Slapstick.

21.03.2018

24.531 Waffen gelten in Deutschland aktuell als gestohlen oder verloren. Noch vor einem Jahr waren es rund ein Fünftel weniger.

21.03.2018

Rechnungen, Einladungen und Schecks sind im australischen Beechworth monatelang liegengeblieben. Die Post hat die Leerung eines Briefkastens vergessen.

21.03.2018