Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Belgiens frühere Königin Paola erleidet Schlaganfall
Mehr Welt Belgiens frühere Königin Paola erleidet Schlaganfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 26.09.2018
Belgiens frühere Königin Paola erleidet einen Schlaganfall – hier mit Ehemann Albert. Quelle: dpa
Brüssel/Venedig

Belgiens frühere Königin Paola hat Medienberichten zufolge einen Schlaganfall erlitten. Die gebürtige Italienerin (81) werde am Mittwochnachmittag aus Venedig zurück nach Belgien geflogen, berichtete der Sender RTBF.

Königlicher Palast bestätigt „gesundheitliche Probleme“ von Paola

Der königliche Palast bestätigte in einer Mitteilung „gesundheitliche Probleme“. Paola werde im Laufe des Tages nach Belgien zurückkehren und dort ärztlich untersucht.

König Albert II. und Königin Paola führen unauffälliges Leben

Die Frau von Ex-König Albert II. führt seit dessen Abdankung 2013 ein eher unauffälliges Leben mit ihrem Mann im Ruhestand. Belgischer Staatschef ist seit der Abdankung Alberts dessen Sohn, König Philippe (58). Albert und Paola führen offiziell aber immer noch die Titel König und Königin. Im vergangenen Jahr hatte Paola sich bei einem Sturz den Oberschenkelhals gebrochen und lag nach einer Operation mehreren Wochen im Krankenhaus.

Von RND/dpa

Horst Seehofer hat die Eckpunkte einer aus seiner Sicht erfolgreichen Heimatpolitik skizziert. Demnach müssen gesellschaftliche Veränderungen und Probleme offen thematisiert und Menschen auch emotional mitgenommen werden. Den Staat sieht der Minister in der Rolle als Impulsgeber.

26.09.2018

Hitlergrüße, Schlägereien und Vergewaltigungen: Das Oktoberfest macht nicht nur mit Feierlaune, sondern auch mit zahlreichen Straftaten von sich reden. In diesem Jahr ereigneten sich schon mehrere sexuelle Übergriffe.

26.09.2018
Welt Internationale Pressestimmen zu Kauder - „Es ist eine echte Watschn, die Merkel da bekommen hat“

Überraschungs-Kandidat Ralph Brinkhaus löst Volker Kauder als Fraktionschef der Union im Bundestag ab. Das gilt nicht nur für deutsche Beobachter als Warnsignal für Kanzlerin Angela Merkel. Das Wahlergebnis wird auch international diskutiert. Ein Stimmungsbild.

26.09.2018