Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Säure im Planschbecken: Kinder erleiden Hautreizungen
Mehr Welt Säure im Planschbecken: Kinder erleiden Hautreizungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 27.07.2018
Ein Unbekannter hat in Bad Bentheim etwas in das Planschbecken einer Familie gekippt, sodass die kleinen Kinder Haut- und Augenreizungen erlitten. Quelle: Symbolbild/dpa
Bad Bentheim

Die Polizei ermittelt nach einem Rettungseinsatz mit zwei Kleinkindern in Bad Bentheim wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Die beiden ein- und zweijährigen Geschwister hatten zu Hause im Garten in einem Kinderpool gebadet und erlitten daraufhin massive Augen- und Hautreizungen. Die Kinder wurden nach dem Vorfall am Mittwoch ins Krankenhaus gebracht. Ihnen geht es wieder gut. Die Polizei hat den Verdacht, dass in das Planschbecken eine Substanz eingefüllt wurde, die das Wasser in eine leichte Säure umwandelte. Darauf weise eine erste Analyse der genommenen Wasserprobe hin, teilte die Polizei mit.

Eltern stellen Strafanzeige

Erst am Dienstag hatten die Eltern der beiden Kleinen aufgrund der großen Hitze im Garten den Kinderpool aufgebaut und mit Leitungswasser gefüllt. Beide Kinder hatten an dem Tag gebadet ohne Schaden zu nehmen. Als die Mutter die Kinder am Mittwochnachmittag erneut in das Planschbecken setzte, erlitten sie sofort starke Augen- und Hautreizungen. Auch die Mutter verspürte leichte Reizungen, als sie die schreienden Kinder direkt aus dem Wasser holte.

Die Eltern der Kinder haben Strafantrag gegen Unbekannt gestellt. Die Polizei geht davon aus, dass die Substanz in der Nacht zu Mittwoch eingeleitet wurde. Die Beamten bitten Zeugen, sich zu melden.

 

Von RND/lni

Bei verheerenden Bränden in der Nähe von Athen starben 87 Menschen. Das Feuer konnte eingedämmt werden, die Identifizierung der Opfer läuft. Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat nun die Verantwortung auf sich genommen und eine mögliche Brand-Ursache genannt.

27.07.2018

Der deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) begrüßt die Aushändigung der sterblichen Überreste gefallener US-Soldaten an die Amerikaner. Maas warnt jedoch vor einem Verharren bei Symbolpolitik.

27.07.2018

Die Sommerhitze der vergangenen Tage scheint manchem zu schaffen zu machen. Einem Radler ist sie jedoch besonders zu Kopf gestiegen. Mit seinem Rennrad fuhr er splitterfasernackt durch Kiel. Und das auch noch viel zu schnell.

27.07.2018