Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Auto kracht ins Wohnzimmer
Mehr Welt Auto kracht ins Wohnzimmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 27.02.2018
Ungewohnter Gast: Nachdem ein Autofahrer auf abschüssiger Straße die Kontrolle über seinen Wagen verloren hatte, kracht er durch eine Hauswand. Quelle: Polizeiinspektion Westerburg
Langenhahn

Die Seniorin hatte es sich im vor dem Fernseher gemütlich gemacht. Doch der Fernsehabend wurde jäh unterbrochen: Ein Autofahrer ist in Rheinland-Pfalz mit seinem VW Passat in ihr Haus gekracht. Als die 81 Jahre alte Frau am Montagabend in ihrem Wohnzimmer in Langenhahn saß, durchschlug die Front des Autos die Wand.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde dabei die Heizung in die Zimmermitte geschleudert. Die Hauseigentümerin und der Autofahrer blieben unverletzt. Dem Radiosender FFH zufolge verfehlte der Wagen die Frau nur knapp. Sie habe direkt neben der Stelle in ihrem Sessel gesessen.

Der 28 Jahre alte Fahrer hatte auf einer abschüssigen Straße die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war er zu schnell unterwegs. „Die Fahrbahn war nass und es war dunkel“, sagte ein Polizeisprecher. Wahrscheinlich habe der Fahrer die kleine Ortsstraße unterschätzt, die in der Regel nur von Anwohnern genutzt werde.

Von RND/iro/dpa

Diesel-Fahrverbote in deutschen Städten – die Europäische Kommission hüllte sich nach dem Urteil in Schweigen. Schließlich hatte die Behörde immer betont, dass die Grenzwerte zwar eingehalten werden müssten – wie dies erreicht wird, liegt aber in der Verantwortung der Regierungen. Frankreich, die Niederlande und Belgien preschten bereits vor.

27.02.2018

Wenn es im Winter so richtig frostig ist, gibt es im Sommer weniger Mücken. Diese Faustregel hält sich hartnäckig und wird in diesen Tagen gern benutzt, um sich die Kälte schönzureden. Aber stimmt das auch?

27.02.2018

Ob das Kind auch sein Obst in der Schule aufgegessen hat? Täglich kontrollieren Millionen Eltern die Brotdosen ihres Nachwuchses. Eine Mutter aus Australien erlebte dabei nun eine Überraschung.

27.02.2018