Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Auch Nato lässt russische Diplomaten ausweisen
Mehr Welt Auch Nato lässt russische Diplomaten ausweisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 27.03.2018
Kündigte die Ausweisung der Mitarbeiter an: Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Quelle: dpa (Archiv)
Warna

Wegen des Nervengiftanschlags im englischen Salisbury hat nun auch die Nato Strafmaßnahmen gegen Russland verhängt. Generalsekretär Jens Stoltenberg kündigte am Dienstag an, dass sieben Mitarbeitern der russischen Nato-Vertretung die Akkreditierung entzogen werde. Zudem werde die russische Delegation künftig nur noch 20 Personen groß sein dürfen. Dies entspreche einer Reduzierung der Maximalgröße um zehn Personen.

Bei dem Anschlag in Salisbury waren Anfang März der frühere Doppelagent Skripal und seine Tochter Yulia schwer vergiftet worden. Die Täter nutzten dabei nach derzeitigem Ermittlungsstand den in der Sowjetunion entwickelten Kampfstoff Nowitschok. Russland streitet jegliche Verantwortung für den Anschlag ab.

Die Nato-Staaten hatten den Anschlag auf Skripal bereits Mitte des Monats verurteilt und ihre Solidarität mit Großbritannien zum Ausdruck gebracht. Zuletzt wiesen rund zwei Dutzend Nato-Partner Großbritanniens und Verbündete mehr als 140 russische Diplomaten aus.

Von RND/dpa

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat sich für ein moderneres Selbstverständnis der Bundeswehr ausgesprochen. Dazu soll als nächstes der Traditionserlass erneuert werden.

27.03.2018

Feldspitzmäuse verbreiten es, eigentlich galt es bisher nur bei Tieren als gefährlich. Doch jetzt stellt sich heraus: Das Bornavirus kann auch Menschen befallen – und sogar zum Tod führen.

27.03.2018

Wer kennt diesen Mann? Der mutmaßliche Täter soll vier Frauen in Bad Harzburg sexuell belästigt haben. Seit Dienstag Mittag fahndet die Polizei öffentlich nach dem Täter. 

27.03.2018