Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Angeklagte schildert Misshandlungen in Höxter
Mehr Welt Angeklagte schildert Misshandlungen in Höxter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 12.07.2018
Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Angeklagten vor, über Jahre hinweg Frauen nach Ostwestfalen gelockt und misshandelt zu haben. Quelle: dpa

Die ersten Gewalttaten an der Frau aus Magdeburg sollen laut Angelika W. von ihrem Ex-Mann Wilfried W. (46) ausgegangen sein. So soll er nach diesen Schilderungen der Frau gewaltsam kaltes Wasser eingeflößt haben. Dabei habe er dem Opfer mit einer scharfen Gefäßkante die Oberlippe aufgeschlitzt. Bevor die Frau nach einigen Monaten nach Magdeburg zurückkehren durfte, musste sie ein Schriftstück unterschreiben, in dem sie versicherte, dass es nie zu Gewalttätigkeiten gekommen sei.

Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Angeklagten vor, über Jahre hinweg Frauen nach Ostwestfalen gelockt und misshandelt zu haben. Zwei Opfer aus Uslar und Bad Gandersheim überlebten das Martyrium nicht, weitere Frauen entkamen. Die Anklage lautet auf zweifachen Mord. Seit Oktober 2016 dreht sich der Prozess bislang um die Aussage der Angeklagten. Angelika W. erklärte, sie habe einen Großteil der Gewalttaten verübt, dabei aber im Sinne ihres Mannes gehandelt. Dieser habe auch sie immer wieder gequält. Wilfried W. schweigt bislang. Nach Angaben seiner Anwälte sieht er seine Ex-Frau als Haupttäterin.

dpa

Angesichts der vielen Rabatte dürften am „Black Friday“ besonders viele Bestellungen bei Amazon eingehen. Ausgerechnet an diesem Tag streiken Amazon-Mitarbeiter an vier deutschen Standorten. Sie verlangen Verhandlungen über einen Tarifvertrag.

01.05.2018

Wer ist Elena Ferrante? Das Geheimnis um die große Unbekannte der internationalen Literaturszene, die mit ihrer Neapel-Tetralogie jetzt auch den deutschen Markt erobert, ist vielleicht gelüftet. Es soll eine deutsch-italienische Übersetzerin sein, die unter anderen Christa Wolfs Bücher ins Italienische übertragen hat.

02.03.2018

Eingeschleppte Mückenarten werden wegen des Klimawandels auch in Niedersachsen heimisch. Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung hat nachgewiesen, dass die Asiatische Buschmücke im Raum Hannover vorkommt, die Überträger des West-Nil-Fiebers ist – was bisher aber für Norddeutschland nicht nachgewiesen ist.

18.07.2018