Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Alex Jolig gibt TV-Comeback: Sat.1 dreht mit Ex-Big-Brother-Star
Mehr Welt Alex Jolig gibt TV-Comeback: Sat.1 dreht mit Ex-Big-Brother-Star
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 27.11.2018
Wieder im TV: Alex Jolig mit Ehefrau Britt. Quelle: picture alliance / Geisler-Fotopress
Köln

Nach seiner Teilnahme bei „Big Brother“ im Jahr 2000 hat Alex Jolig viel geschafft. Nachdem er sich zunächst als Sänger und Schauspieler versuchte und in die Groß-Gastronomie einstieg, arbeitet er heute für Suzuki Motorrad und kümmert sich mit seinem Team um Marketing und Kundenbindung. Auch privat scheint der 55-Jährige längst angekommen. Nach der Beziehung mit Schauspielerin Jenny Elvers, die beiden haben einen gemeinsamen Sohn, ist er seit 2012 mit seiner Frau Britt verheiratet, die Tochter Tatjana mit in die Ehe brachte.

Macht Geld glücklich?

Doch trotz seines Erfolges fernab der Kameras, zieht es Alex Jolig jetzt wieder genau vor diese. In dem Sat.1-Experiment „Plötzlich arm, plötzlich reich“ tauscht Jolig mit Frau Britt und Tochter Tatjana sein Luxus-Leben gegen ein Leben am Existenzminimum ein und geht der Frage nach: Macht Geld glücklich? Jeweils für eine Woche tauschen die drei Wohnung, Lebensgewohnheiten und Budget mit einer anderen Familie. Die Sendung wird ab dem 2. Januar 2019 immer mittwochs um 20:15 Uhr bei Sat.1 ausgestrahlt.

Neuanfang bei den Joligs von Sat.1-Kameras begleitet

Wer so lange auf die Joligs nicht mehr warten will, der kann ihnen bei der Sat.1-Promi-Doku-Soap „Promis Privat – Mein (fast) perfektes Leben“ ab dem 5. Dezember um 17.30 Uhr beim Umzug von Bonn nach Düsseldorf zuschauen.

Von RND

26 Jahre lang war Marco Bülow Mitglied der SPD. Jetzt hat der Bundestagsabgeordnete die Partei verlassen. Zu seinem Abschied wählt er Worte voller Bitterkeit.

27.11.2018

Knopf im Ohr, Kamera am Hemd, Sender am Bein: Ausgestattet mit allerlei technischem Gerät ist eine Frau in ihre theoretische Führerscheinprüfung gegangen. Am Ende flog sie wegen ihres ungewöhnlichen Kleidungsstils auf.

27.11.2018

Zu wenig Ehrgeiz, zu langsam: Die bisherigen Anstrengungen im Kampf gegen die globale Erwärmung reichen nicht aus, warnen Experten. Wenn die Staaten so weiter machen wie bisher, droht eine Katastrophe.

27.11.2018