Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt 1217 Türken erhielten seit Jahresbeginn in Deutschland Asyl
Mehr Welt 1217 Türken erhielten seit Jahresbeginn in Deutschland Asyl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:51 22.06.2018
Deutsche und türkische Nationalflaggen nebeneinander. Die Zahl der Türken, die in Deutschland Asyl suchen, steigt. Quelle: imago
Berlin

Immer mehr türkische Staatsbürger erhalten in Deutschland einen positiven Asylbescheid. Zwischen Jahresbeginn und Ende Mai stellten 3248 türkische Staatsbürger einen Asylantrag. Von 2652 inhaltlichen Entscheidungen fielen 1217 positiv aus. Das geht aus einer Antwort des Bundesaußenministeriums auf eine Anfrage der Linkspartei hervor, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt. Die Schutzquote stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 22,4 auf 39,3 Prozent.

„Hunderte Asylanträge türkischer Staatsbürger jeden Monat und die dramatisch steigende Schutzquote zeigen, die Türkei von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ist weder rechtsstaatlich noch demokratisch. Das Regime treibt die Menschen ins Exil. Ich beobachte, dass sogar mehr Menschen die Flucht ergreifen würden, wenn sie denn könnten“, sagte Linken-Vizefraktionschefin Sevim Dagdelen dem RND.

Linke fordert Stopp der EU-Beitrittsverhandlungen

Zehntausende türkische Staatsbürger dürfen seit dem Putschversuch das Land nicht mehr verlassen. Viele von ihnen mussten ihren Pass abgeben. Dagdelen fordert einen umfassenden Rüstungsstopp und den offiziellen Stopp der EU-Beitrittsverhandlungen, „um die millionenschweren Finanzhilfen in die Türkei anzuhalten“.

Von Jörg Köpke/RND

Im ersten großen Interview seit seinem Rücktritt spricht Martin Schulz über den Krach in der Union, seinen Traum von den Vereinigten Staaten von Europa – und erklärt, warum ihn sein Verhältnis zu Sigmar Gabriel an eine deutsche Fernsehserie erinnert.

22.06.2018
Welt 33,6-Milliarden-Euro-Polster: - Renten-Rücklage weiter auf Rekordniveau

Gute Konjunktur, beste Arbeitsmarktlage: Die Einnahmen der gesetzlichen Rentenversicherung steigen kräftig, wie neue Zahlen zeigen. Rechnerisch wäre sogar ein Senkung des Beitragssatzes möglich.

22.06.2018

VW muss im Diesel-Skandal eine Milliarde Euro Strafe an das Land Niedersachsen zahlen. Mehrere Hundert Millionen Euro könnten an den Autobauer zurückfließen – nach Berechnungen des Finanzministeriums wären das bis zu 30 Prozent.

25.06.2018