Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Rechtstipp
Sozialversicherungspflichtig?
Das Sozialgericht Landshut hat entschieden: Ein Therapeut behält auch dann den Selbstständigenstatus, wenn er die Praxisräume eines Kollegen nutzt.

Ob ein Therapeut selbstständig tätig ist oder abhängig beschäftigt, hängt von mehreren Faktoren ab. Allein die Nutzung von Praxisräumen eines Kollegen reicht jedoch nicht aus, dass er der Sozialversicherungspflicht unterliegt.

mehr
Anspruch auf Entschädigung
Nenad M. hat gegen das Land Nordrhein-Westfalen geklagt.

Ein heute 21-Jähriger musste seine Schulzeit an einer Förderschule für geistige Behinderung verbringen - obwohl es Indizien gab, dass er dort komplett unterfordert war. Als er es herausschafft, holt er seinen Hauptschulabschluss nach - und verklagt das Land Nordrhein-Westfalen.

mehr
Wenn die Arbeit leidet
Beschweren sich Kollegen im Büro, weil die Liebesbeweise eines Paares überhand nehmen oder weil die Arbeit durch die Beziehung leidet, kann der Chef das Paar räumlich trennen.

Wenn sich Kollegen ineinander verlieben, ist das zunächst einmal nur ihre Angelegenheit. Aber was ist, wenn dadurch Arbeitsabläufe gestört werden? Kann der Chef dann eingreifen?

mehr
Erfolgreich geklagt
Arbeitnehmer, die rechtswidrig an einen anderen Ort versetzt werden, können unter bestimmten Bedingungen Schadenersatz erhalten.

Plötzlich in einer anderen Stadt arbeiten. Nicht jeder Arbeitnehmer freut sich über so eine Versetzung. Unter bestimmten Umständen können Beschäftigte gegen eine solche Entscheidung des Chefes klagen und sogar Schadenersatz fordern. Das zeigt ein Gerichtsurteil.

mehr
Arbeitsrecht
Bei akuter Krankheit dürfen Arzttermine während der Arbeitszeit stattfinden. Eine Lohnzahlung ist dann gewährleistet.

Generell müssen Arzttermine auf Zeiten außerhalb der Arbeitszeit gelegt werden. Doch es gibt Ausnahmen. Hierfür muss jedoch eine ärztliche Bescheinigung oder eine akute Krankheit vorliegen.

mehr
Bis zu zehn Arbeitstage
Peter Meyer ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein. Foto: T.Bomm/Peter Meyer

Angehörige die einen akuten Pflegefall in der Familie haben, stehen vor einem riesigen Berg an organisatorischen Aufgaben. Diese Herausforderung neben der Arbeit zu bewältigen, ist fast unmöglich. Welche Möglichkeiten der Freistellung haben Arbeitnehmer?

mehr
Frage aus dem Arbeitsrecht
Gesammelte Überstunden können ein Maximum erreichen oder sogar verfallen, allerdings müssen Vorgesetzte einem die Chance geben, das Guthaben wieder abzubauen.

Unter Arbeitnehmern herrscht häufig große Unsicherheit in Bezug auf Überstunden. Wie viele Überstunden darf ich sammeln und verfallen diese irgendwann? Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht gibt Antwort.

mehr
Betriebsvereinbarung
Nicht jeder Chef ist begeistert, wenn sein Mitarbeiter ein Piercing hat. Dennoch braucht er für ein Verbot gute Gründe.

Piercings und Tätowierungen sind häufig schwer zu verstecken. Aber nicht in jeder Branche ist auffälliger Körperschmuck erwünscht. Darf mein Arbeitgeber Vorschriften zum Äußeren machen?

mehr
Vorsicht Datenschutz
Wer sein Diensthandy privat nutzen will, sollte vorher den Chef um Erlaubnis bitten.

Auch im Beruf ist das Smartphone zum ständigen Begleiter geworden. Deshalb stellen viele Unternehmen eigens für die Arbeit Diensthandys für ihre Mitarbeiter zur Verfügung. Doch dürfen Arbeitnehmer das Diensttelefon auch zu privaten Zwecken verwenden?

mehr
Tipps und Tricks
Ärzte haben häufig eine Rufbereitschaft. Der Arbeitgeber muss seine Angestellten dafür vergüten.

Arzt, Elektroinstallateur oder Klempner: In vielen Berufen gibt es eine Rufbereitschaft. Doch wie wird diese eigentlich vergütet und welchen Anspruch haben Arbeitnehmer?

mehr
Erfolg für Arbeitnehmer
Arbeitgeber dürfen nicht ohne Grund Mitarbeiter wiederholt befristet beschäftigen. Das bekräftig nun ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts.

Befristete Jobs können sinnvoll sein, um Menschen wieder in Lohn und Brot zu bringen. Als Dauereinrichtung bleiben sie jedoch verboten, betonen die Verfassungsrichter. Sie setzen Gerichten Schranken.

mehr
Bundesverfassungsgericht
Den Beamten bleibt das Streiken untersagt. Das stellte das Bundesverfassungsgericht nun klar.

Vier Lehrer wollen vor dem Bundesverfassungsgericht das Streikverbot für Beamte zumindest teilweise aufweichen. Doch die Verfassungsrichter folgen ihrer Argumentation nicht.

mehr