Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Aktuelles Probleme beim Prioritätensetzen: Dritte um Hilfe bitten
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Probleme beim Prioritätensetzen: Dritte um Hilfe bitten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 18.03.2015
Wenn einem alles zu viel wird, sollte man sein Arbeitssystem überprüfen. Quelle: Jens Schierenbeck
Berlin

Die eigene Priorisierung zu korrigieren, fällt vielen jedoch schwer. Schließlich arbeiten Berufstätige ihre Aufgaben in der Regel nach einem System ab - das funktioniert jedoch nicht immer gut. Hannerfeldt rät deshalb, Außenstehende um eine Einschätzung zu bitten - das können etwa die Kollegen oder der Chef sein.

Dabei sollten Mitarbeiter darauf achten, dass sie nicht den Eindruck erwecken, überfordert zu sein. Statt zu sagen: "Ich schaffe das alles nicht", führen sie besser aus: "Ich habe diese Aufgaben auf dem Zettel, in welcher Reihe soll ich das abarbeiten?". Wer lieber keinen von der Arbeit einbinden möchte, kann den Partner oder Freunde um eine Einschätzung bitten.

dpa