Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Aktuelles Auslands-Programme für Azubis und Berufsschüler
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Auslands-Programme für Azubis und Berufsschüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 09.07.2018
Auch Auszubildende werden gefördert, wenn sie Auslandserfahrungen sammeln möchten. Dabei hilft die Datenbank der IBS. Quelle: Andrea Warnecke
Bonn

Unter Studierenden ist Erasmus bekannt - und die damit verbundene Möglichkeit, im Ausland Erfahrungen zu sammeln. Aber auch Auszubildende haben eine solche Chance.

Sie können im Rahmen des EU-Förderprogrammes Erasmus+ an Mobilitätsprojekten teilnehmen, die ihre Ausbildungseinrichtung organisiert, informiert die

Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung.

Sollte der eigene Ausbildungsbetrieb diese Option nicht anbieten, haben Lehrlinge weitere Möglichkeiten. So können Azubis und Berufsfachschüler aus ganz Deutschland entsprechende Projekte auf der Internetseite www.machmehrausdeinerausbildung.de finden und sich so für ein Auslandspraktikum und ein Erasmus+-Stipendium bewerben.

Förderprogramme und Angebote für Auslandspraktika in der ganzen Welt gibt es auch in der

Datenbank der Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS). Neben Sprachkenntnissen können Lehrlinge so auch Schlüsselqualifikationen erwerben und dadurch ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern.

dpa

Berufliche Netzwerke können dabei helfen, erfolgreich im Job zu sein und die Karriereleiter zu erklimmen. Doch wie vernetzt man sich eigentlich? Und welche Vorgehensweise bringt wirklich etwas?

09.07.2018

Der Job einer Pflegefachkraft ist verantwortungsvoll und erfordert viel persönlichen Einsatz. Arbeitskräfte sind im Pflegebereich gefragter denn je. Wie gelingt der Einstieg in den Beruf?

09.07.2018
Aktuelles Volltanken bitte - Tankwart-Jobs im Wandel

Die Ferien-Reisewelle macht sich nach und nach auf Deutschlands Straßen breit und an Tankstellen ist wieder viel los. Falls ein Fremder das eigene Auto betanken will - nicht wundern. Das ist sein Job.

09.07.2018