Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Aktuelles Arbeitsschutzhelme regelmäßig austauschen
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Arbeitsschutzhelme regelmäßig austauschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 10.08.2015
Kann im Ernstfall Leben retten: Beschäftigte sollten bei ihrem Schutzhelm das Herstellungsdatum im Blick behalten. Quelle: Emily Wabitsch
Anzeige
Berlin

Helme aus thermoplastischem Kunststoff sollte der Träger alle vier Jahre wechseln. Sie sind mit den Buchstaben PE, PC, ABS, HDPE oder mit PP, PP-GF, PC-GF gekennzeichnet. Kopfschützer aus duroplastischem Kunststoff halten rund acht Jahre. Sie erkennt der Träger an dem Zeichen PF-SF und UP-GF. Das Alter des Helms lässt sich am Herstellungsdatum ablesen, welches auf die Kopfbedeckung aufgedruckt ist.

Ein Austausch nach dieser Zeit ist wichtig, weil UV-Licht oder Witterungseinflüsse den Kunststoff spröde machen. Möglicherweise büßt der Helm dadurch an Schutz ein. Aber auch davor kann ein neuer nötig sein - etwa nach einem harten Schlag auf die Kopfbedeckung. Auch wenn nach außen keine Schäden erkennbar sind, kann sich die Molekularstruktur des Kunststoffes verändert haben.

dpa

Anzeige