Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Aktuelles
Schreibtisch im Netzwerk
Stefan Rief ist Forschungsdirektor für Organisationsentwicklung und Arbeitsgestaltung am Fraunhofer-Institut Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO).

Mal arbeiten Kreative hier miteinander, mal nur nebeneinander: Coworking Spaces sind Büro und Austauschort zugleich, bisher vor allem für Einzelkämpfer. Doch schon bald könnten auch reguläre Arbeitnehmer öfter mal dort landen.

mehr
Der Kaufmann von morgen
Acht Berufsschulen in Bayern bieten bald eine Ausbildung zum Online-Einzelhändler an.

Ob Kleider oder Lebensmittel: Immer mehr Menschen erledigen ihre Einkäufe über das Internet. Das verändert nicht nur den Beruf des Einzelhändlers - sondern sorgt nun auch für eine neue Ausbildung im Freistaat.

mehr
Vorsorge treffen
Blei ist ein giftiges Schwermetall. Arbeitnehmer, die Umgang mit dem Metall haben, sollten nicht am Arbeitsplatz essen oder trinken.

Heute gibt es nur noch wenige Arbeitnehmer, die direkt mit Blei in Kontakt kommen. Weil der Umgang mit dem Schwermetall die Gesundheit belastet, sind strenge Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten. Dazu zählt neben der Schutzkleidung auch Hygiene am Arbeitsplatz.

mehr
Planung ist alles
Auf Erstsemester kommen zum Studienbeginn viele Dinge wie Prüfungsordnung, Bafög oder Praktika zu.

Der Wechsel von der Schule zur Uni stellt für viele Menschen einen großen Sprung dar. Erstsemester müssen sich an zahlreiche Umstellungen gewöhnen. Daher sind feste Abläufe und gute Strukturen elementar.

mehr
Untersuchung
In Deutschland sind die Möglichkeiten gering, eine Stelle im Homeoffice zu finden. Die meisten gibt es jedoch in Düsseldorf.

Eine gesunde Work-Life-Balance ist für viele Menschen wichtig. Deswegen suchen sie nach Stellenangeboten für Arbeit im Homeoffice. Die Chancen sind recht gering, am größten aber in einer westdeutschen Stadt.

mehr
Drei-Schritt-Methode
Auch in eine Pflegeeinrichtung kann es zu einer sexuellen Belästigung kommen.

In einer Pflegeeinrichtung kommt es automatisch zu vielen Berührungen. Manche von diesen können jedoch unter Umständen Grenzen überschreiten. Um einer sexuellen Belästigung entgegenzutreten, sollten Betroffene ihr Gegenüber direkt konfrontieren.

mehr
Meldung bei der Krankenkasse
Auch wenn man im Bett liegt: Arbeitnehmer müssen dafür sorgen, dass der gelbe Schein bei der Krankenkasse ankommt.

Um Krankengeld zu erhalten, muss der Arbeitnehmer aktiv werden. Die Arbeitsunfähigkeit muss rechtzeitig der Krankenkasse gemeldet werden, sonst besteht kein Anspruch auf Zahlung.

mehr
Studie
In vielen Unternehmen ist die Digitalisierung bereits weit fortgeschritten. Doch der kulturelle Änderungsprozess hinkt oft hinterher. So lautet das Fazit einer von Microsoft in Auftrag gegebenen Studie.

Die digitale Transformation verspricht Unternehmen wie Mitarbeitern große Chancen, schürt aber auch Ängste. Doch erfolgreich wird sie nur sein können, wenn sie mit einer Veränderung der Unternehmenskultur einhergeht. Das zumindest legen die Ergebnisse einer Studie nahe.

mehr
Uneinheitlich geregelt
Einige Gesetze nehmen Bezug auf die Mitarbeiterzahl eines Unternehmens. Wer als Mitarbeiter angesehen wird, ist jedoch nicht einheitlich geregelt.

Angestellte, Selbstständige, Auszubildende: In einem Unternehmen gibt es meist verschiedene Beschäftigungsverhältnisse. Daher ist es manchmal schwierig die Mitarbeiterzahl zu bestimmen. Diese spielt bei den Arbeitnehmerrechten jedoch eine besondere Rolle.

mehr
Frage für einen Freund
Ein Ideenklau im Job kommt meist nicht gut an.

Eine Idee am Arbeitsplatz für sich selbst beanspruchen, obwohl sie von einem anderen Mitarbeiter ist, kann zu Unmut unter den Kollegen führen. Aber sind Arbeitnehmer verpflichtet, den Ideenklau öffentlich einzugestehen?

mehr
Fit im Job
Mit Musik auf den Ohren lässt sich der Lärm im Großraumbüro überdecken.

Lärm wird von Menschen immer subjektiv wahrgenommen. Besonders am Arbeitsplatz kann die Lautstärke zu einem negativen Faktor werden. Lärmempfindliche Arbeitnehmer sollten daher vorsorgen. Aber auch Arbeitgeber können Maßnahmen treffen.

mehr
Karriere abwärts
Wer sich in einer Führungsrolle nicht wohl fühlt, kann auch wieder als regulärer Mitarbeiter arbeiten. Ein Stigma sind solche Karriereschritte heute eher nicht mehr.

Plötzlich Personalverantwortung, ständige Meetings und kaum Zeit für die Familie. Wer sich als Führungskraft nicht wohlfühlt, kann einen Schritt zurückgehen – im gleichen Unternehmen oder bei einem neuen Arbeitgeber. Die Kommunikation ist entscheidend.

mehr