Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
„Freies Spiel“ an der frischen Luft
„Freies Spiel“ an der frischen Luft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 19.03.2013
Im Waldkindergarten in Kirchvers kann man viel an der frischen Luft toben. Quelle: Privat
Anzeige
Kirchvers

Wenn es zu kalt ist, frühstücken die Kinder im beheizten Bauwagen. Sonst laufen die Kinder zum Waldplatz und frühstücken dort.  Nach dem Frühstück ist für die Kinder „Freies Spiel“ angesagt. Damit ist gemeint, dass man spielen kann, was man will, aber man muss auf dem Gelände bleiben. Die Erzieherinnen müssen die Kinder immer sehen können. Am Ende darf ein Kind über einen Holzfrosch reiben. Dann kommen alle Kinder zusammen und machen  einen Abschlusskreis.

Die Kinder klettern sehr gerne auf den Bäumen. Aus Naturmaterialien wurde auch schon Vieles gebaut. Im Wald gibt es zwölf verschiedene Orte, wo sie spielen können. Eine Mutter sagte uns, warum ihr Kind in den Waldkindergarten geht: „Weil die Kinder dort ganz viel an der frischen Luft spielen, sich austoben können, und weil es draußen ruhiger ist.“

von Aika Hagena und Frederike Kopp, Klasse 4b, Grundschule Lohra

Anzeige