Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
"En garde!" - Fechten ist eine der ältesten Sportarten
"En garde!" - Fechten ist eine der ältesten Sportarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 02.05.2013
Alexandra (links) und Nina Brand fechten gerne. Quelle: Fabienne Brand
Anzeige
Marburg

In Marburg wurde die erste Fechtabteilung des VfL Marburgs 1911 gegründet. Heute besteht die Fechtabteilung aus ungefähr 160 Mitgliedern, von denen 60 aktiv fechten und 40-45 Jugendlichen.

Es gibt eine Jugendgruppe in der Abteilung, in der Jugendliche zwischen sieben und 18 Jahren fechten. Die Trainer der Jugendgruppe sind Gennadi Wegner-Viouguin, Fabian Sälzer, Linda Schultze und Vera Börner. Die Jugendgruppe trainiert zweimal die Woche, dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr. Ein Zusatztraining gibt es mittwochs für die Fechter, die sich verbessern wollen. In der Marburger Fechtabteilung wird in der Waffengattung Florett und Degen gefochten.

Die Fechtabteilung Marburg veranstaltet jedes Jahr im Herbst das zweitgrößte Turnier Deutschlands, die internationalen Marburger Stadtmeisterschaften. Dieses Jahr haben fast 400 Fechter und Fechterinnen daran teilgenommen. Einmal im Jahr fahren die älteren Fechter der Abteilung traditionsgemäß nach Dublin, um dort im Trinity College am Degen-Mannschaftswettbewerb teilzunehmen.

Viele der erfolgreichen Jugendlichen haben jedoch in Leistungszentren gewechselt oder haben das Interesse am Fechten verloren, so dass es im Moment viele fortgeschrittene Anfänger in der Jugendgruppe gibt.

Aber die Hauptsache ist, dass die Fechter und Fechterinnen Spaß an dem Sport haben und viel dazu lernen, um vielleicht sogar später einmal an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Denn das ist der Traum eines jeden Fechters.

von Fabienne Brand, Klasse 8d, Elisabethschule Marburg

Anzeige