Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Die 3D-Falle

Schüler lesen die OP Die 3D-Falle

Kritik: Star Wars Episode 1 3D – Ist Star Wars in 3D empfehlenswert?

Marburg. Vor einigen Wochen kam die überarbeitete Fassung des Films „Star Wars – Die dunkle Bedrohung“ erstmals in die Kinos. Die Frage, lohnt es sich die 2,50 Euro mehr zu bezahlen, beantworten wir mit Nein!

Die 3D-Effekte waren an den meisten Stellen kaum sichtbar oder sehr schwach ausgeprägt. Die beste Szene, die in der 3D-Version überragend war, war der Hinweis „Bitte jetzt die Brillen aufsetzen“.

Ansonsten war das lästige Brillentragen eine Behinderung. Man hätte diesen Film auch ohne Brille gut sehen können. Die Anspannung, immer die 3D-Effekte wahrzunehmen, hindert den Zuschauer daran, die Story des Films zu verstehen.

Natürlich hat man zu Hause vor dem Fernseher den typischen Surroundsound, das Kinofeeling und das gute Popcorn nicht und dafür lohnt es sich schon den Film zu schauen. Außerdem ist die Story gut und Schauspieler wie Liam Nisson, Natalie Portman und Samuel L. Jackson machen ihren Job sehr gut. Für Star Wars-Fans und diejenigen, die es werden wollen, ist der Film auf jeden Fall empfehlenswert.

Wir hoffen, dass die folgenden Episoden mehr 3D-Effekte vorweisen können und freuen uns sehr darauf. Ansonsten wünschen wir euch viel Spaß im Kino!

von Philipp Pausch und Christian Rieß – Klasse 8a, Elisabethschule

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte

Wer gewinnt das DFB-Pokalfinale 2018?