Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2018 Rezension: "The Hate U Give" von Angie Thomas
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2018 Rezension: "The Hate U Give" von Angie Thomas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 16.04.2018
"The Hate U Give" von Angie Thomas, 512 Seiten, cbj Jugendbücher, 17,90 Euro. Quelle: cbj Jugendbücher
Marburg

Zum einen im wie sie selbst sagt „Ghetto“-Viertel Garden Heights, in dem hauptsächlich Schwarze leben. Das Viertel wird von Gangs regiert, Schießereien sind an der Tagesordnung. Zum anderen in der Welt der Williamson High, einer Privatschule, in die überwiegend weiße, verwöhnte Kinder gehen.

Plötzlich wird Starr zur einzigen Zeugin eines grausamen Verbrechens: Sie ist vor Ort, als ihr bester Freund aus Kindertagen, Khalil, unbewaffnet und vollkommen grundlos von einem weißen Polizisten erschossen wird. Jetzt muss sie sich entscheiden: Tritt sie für Khalils Rechte ein, stachelt die Menschen weiter an und packt mit der Wahrheit über seinen Tod aus, oder führt sie ihr Leben weiter, erzählt ihren Freunden auf der Williamson nichts und lebt für immer mit dem Wissen, dass sie die Einzige ist, die weiß, wie Khalil wirklich umkam.

Fazit: Ein sehr gelungener Debütroman

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Ich als Leserin konnte mich gut in Starr hineinversetzen, ihre inneren Konflikte und Handlungen verstehen und sie als eine wirklich bewundernswerte Figur empfinden. Während Thomas’ Schreibstil anfangs häufig von der Geschichte ablenkt oder verwirrt, baut er im Verlauf Spannung auf.

„The Hate U Give“ erzählt eine spannende, erschreckend aktuelle Geschichte über Rassismus und Angst aber auch über Freundschaft und Zusammenhalt. Ein sehr gelungener Debütroman.

von Miriam Wohlleben, Klasse 8a, Gymnasium Philippinum