Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2018 Ratgeber: Hasen als Haustier
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2018 Ratgeber: Hasen als Haustier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 16.04.2018
Max-Linus Huber findet, Hasen sind eine super Alternative zu Hund und Katze. Quelle: Privatfoto
Anzeige
Niederklein

Bevor man sich einen Hasen zulegt, sollte man überlegen, ob man sich die nächsten acht bis zehn Jahre um das Tier kümmern kann.

Beim Kauf ist auf eines zu achten: Die Tiere sollten mindestens 10 Wochen alt, nach Geschlecht getrennt sein. Die Augen sollten glänzen, Nase und Ohren sauber sein, die Tiere bewegen sich flink. Eine gute Alternative zum Züchter ist auf jeden Fall das Tierheim. Dort leben viele süße Hasen, die ein liebevolles Zuhause suchen.

Wenn man sich für den Hasen entschieden hat, muss einiges besorgt werden, etwa ein geräumiges Gehege. Es ist ratsam, sich in einem Buch oder dem Internet zu informieren.

Im Sommer können die Hasen auch gerne raus auf die Wiese. Dort brauchen sie auch ein schattiges Plätzchen und Möglichkeiten, sich zu verstecken. Am liebsten essen Hasen Gemüse und vor allem Heu. Sie mögen es, gestreichelt zu werden. Man muss ihnen aber auch die Möglichkeit geben, sich zurückzuziehen.

Alles in allem ist ein Hase eine super Alternative zu Hund und Katze.

von Max-Linus Huber, 4. Klasse, Grundschule Niederklein

Anzeige