Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2018 Mornshäuser Bolzplatz ist in schlechtem Zustand
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2018 Mornshäuser Bolzplatz ist in schlechtem Zustand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 18.09.2018
Der Mornshäuser Bolzplatz ist in einem schlechten Zustand. Quelle: Noah-Jakob Schorge
Anzeige
Mornshausen

Der Fußballplatz liegt außerhalb des Ortes und ist nur über eine gefährliche Straße zu erreichen. Der Bolzplatz ist in einem sehr schlechten Zustand. Die Spielfläche ist huppelig und hat vor allem nach Regen tiefe Furchen. Der Bereich um den Bolzplatz ist sehr zugewuchert, voller Dornen und Brennnesseln, die kratzen, wenn man den Ball zurück zu holen will.

Es gibt zum Bolzplatz eine Schranke, die derzeit verbeult ist. Er ist offen zugänglich und so nutzen manche Jugendliche den Platz zum Mofa fahren. Dadurch sind tiefe Löcher entstanden. Das Schild, das dort darauf hinweist, dass man nicht auf diesem Platz fahren darf, hängt immer nur für kurze Zeit. Die Tornetze sind teilweise zerschnitten und es gibt viel Müll. Der Platz müsste also dringend mal erneuert werden.

In einen Interview mit Frau Kuhrt, Ortsvorsteherin von Mornshausen, Herrn Rüdiger Götze vom Ordnungsamt in Gladenbach und Herrn Glanz, dem Leiter des Bauhofes Gladenbach, haben wir die Themen besprochen.

Sache des städtischen Bauhofes

Herr Götze sagt, dass die Pflege und Unterhaltung der Kinderspiel- und Bolzplätze durch die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes erfolgt. Im Frühjahr nach dem Frost wird der Bolzplatz in Mornshausen gemeinsam mit der Ortsvorsteherin, Frau Kuhrt, besichtigt. Die Oberfläche des Bolzplatzes wird dann abgezogen, so dass die Spielfläche, die durch das Wetter tiefe Furchen bekommen hat, wieder bespielbar ist. Auch die beschädigten Tornetze sollen ausgetauscht werden.

Es wäre schön, wenn es Drahtnetze sein könnten, doch diese sind teuer. Es wird auch überlegt, ob ein Ballfangnetz vor dem Dornengestrüpp angebracht werden kann. Dafür muss es noch weitere Absprachen zwischen der Stadt Gladenbach und dem Ortsbeirat Mornshausen geben. Vielleicht könnte es aber auch durch eine Spendenaktion angeschafft werden. Frau Kuhrt sagt, dass die Ortsbeiräte ein Konto für sachbezogene Spenden haben und interessierte Bürger dort Geld für eine bessere Ausstattung der Bolzplätze einzahlen könnten.

Vandalismus ist ein großes Problem

Um das Befahren der Spielfläche zu verhindern, soll in Absprache mit Frau Kuhrt ein neues Schild mit dem Hinweis „Befahren des Bolzplatzes mit Mofa’s, Moped’s etc, nicht erlaubt“ angebracht werden.

Leider ist der Vandalismus, das Kaputtmachen und Vermüllen, ein großes Problem an solchen Orten, sagt Frau Kuhrt. Sie würde sich wünschen, dass die Leute im Ort, besonders die Eltern und die Jugendlichen selbst mit darauf achtgeben, dass sie in Ordnung bleiben, dann würden sich auch eher Menschen finden, die in die Ausstattung investieren.

Wir warten gespannt darauf, ab wann wir wieder richtig auf unserem Bolzplatz spielen können und finden es gut, dass sich unsere Ortsvorsteherin und die Stadt Gladenbach für uns einsetzen.

von Leon Michel, Noah-Jakob Schorge und Raphael Götze, Grundschule Mornshausen

Anzeige