Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2018 Kugelstoßen ist auch ein Sport für Mädchen
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2018 Kugelstoßen ist auch ein Sport für Mädchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 16.04.2018
Leichtathletik, Deutsche Hallenmeisterschaft, Kugelstoßen Frauen, in der Helmut-Körnig-Halle. Amelie Döbler in Aktion. Quelle: Bernd Thissen
Anzeige
Wetter

Kugelstoßen ist bei uns in der Klasse eine beliebte Sportart. Unser Lehrer Herr Ehringhaus verteilt uns im Sportunterricht Arbeitsblätter, um zu lernen. Wir haben wöchentlich immer drei Stunden Sportunterricht. Bei uns ist es eine Besonderheit, dass wir immer zwei Wochen ein Nebenthema und drei Wochen lang ein Hauptthema machen. Das Nebenthema ist zurzeit Tischtennis und unser Hauptthema ist Leichtathletik.

In der Leichtathletik machen wir meistens, nach dem Aufwärmen, Sachen wie Hoch- oder Weitsprung, Langlauf, Sprint oder Staffellauf, was bei uns auch relativ beliebt ist. Nach diesem Themen machen wir oft nochmal eine halbe Stunde lang Kugelstoßen. Als erstes bauen wir uns in unserer Halle zwei Kugelstoßanlagen auf, eine für die Jungen und eine für die Mädchen. Es werden bei den Jungen immer fünf bis sechs Matten gelegt und bei uns Mädchen immer vier bis fünf. Danach wird aus Gummistreifen ein Viereck gelegt, was den Kugelstoßkreis darstellen soll. Danach macht unser Lehrer Metermarkierungen, damit wir wissen, wie weit wir stoßen.

Bei den Jungen geht die Markierung bis zu 15 Metern und bei den Mädchen bis zu 12 Metern. Dann stellen wir uns in das Viereck. Als erstes nehmen wir die Kugel in die Finger, sodass die Kugel den Handballen nicht berührt, danach stellen wir uns in unsere Position. Die Rechtshänder stellen sich so, dass der linke Fuß vorne ist und die rechte Schulter nach hinten zeigt. Wenn wir bereit sind, legen wir die Hand mit der Kugel an den Hals, sodass unser Ellbogen nach oben zeigt. Die linke Hand zeigt in einem etwa 45° Winkel nach oben.

Wenn wir das haben, machen wir drei Schritte seitlich nach vorne und dann kurz vor dem Gummistreifen stoßen wir die Kugel mit gestrecktem Ellenbogen nach vorne und drehen uns dabei, damit wir nicht über den Gummistreifen treten, da der Stoß sonst nicht gültig ist.

Kugelstoßen machen wir im Unterricht, um uns auf die Bundesjugendspiele vorzubereiten, da wir uns dann entscheiden dürfen, ob wir Weitwurf oder Kugelstoßen machen möchten. Die Sportart Kugelstoßen ist mein Hobby. Mein Rekord liegt bei 12 Metern. Auf die Sportart bin ich mit 12 Jahren gekommen, da wir eine Ski-AG hatten und wir nach der Fahrt entscheiden durften, was wir in der Sport Einzelstunde machen wollten. Da hatte mir mein jetziger Sportlehrer Herr Ehringhaus auf meinen Wunsch das Kugelstoßen beigebracht - von Warmmachübungen über die richtige Haltung bis zum
richtigen Stoßen.

Die ersten Stöße waren relativ schwach mit drei bis fünf Metern, aber es wurde von Mal zu Mal besser. Jetzt kann ich bis zu zwölf Metern stoßen. Ich bin froh, dass so etwas an unserer Schule angeboten wird. Ich kann nur zustimmen: Ja, Kugelstoßen ist auch was für jüngere Menschen. Wenn man ein bisschen übt, kann man es schnell lernen.

von Celine Graep, 8c der Wollenbergschule Wetter

Anzeige