Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2018 Die Welt der Roboter
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2018 Die Welt der Roboter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 16.04.2018
Bei Robotern denken viele Menschen an Spielzeug. Quelle: Seifert, Arezqi, Herrmann.
Marburg

Zum Beispiel Marsroboter, Lehrerroboter, Rettungsroboter, Medizinroboter, Erkundungsroboter oder Kanalroboter. Sie sind im Grunde genommen nicht viel mehr als Mikroprozessoren oder Prozessoren, Sensoren und Speicherkarten. Das Wort Roboter kommt von dem tschechischen Wort „Robota“ das so viel wie „Arbeit“ bedeutet. Roboter bezeichnet man auch als künstliche Intelligenz, weil manche in der Lage sind, Rechenaufgaben aller Art in einem Bruchteil einer Sekunde auszurechnen und weil sie selbstständig dazu lernen können.

Die Medizinroboter operieren Menschen. Die Rettungsroboter suchen nach verschütteten Menschen in Lawinen oder eingestürzten Gebäuden. Die Roboterlehrer gibt es in manchen Schulen in Japan und sie helfen beim Unterrichten. Erkundungsroboter erkunden viele neue Orte zum Beispiel unterirdische Höhlen. Die Bergarbeiterroboter arbeiten im Bergwerk. Die Kanalroboter arbeiten in der Kanalisation, wo sie nachsehen, ob Rohre verstopft sind. Marsroboter sind auf dem Mars unterwegs und machen Fotos oder nehmen Bodenproben von neuen unerforschten Orten. Die Hilfs- oder Assistenzroboter helfen Menschen mit Behinderungen bei Dingen, die ihnen im täglichen Leben schwerfallen. Inzwischen haben sich viele Menschen Rasenmäher- und Staubsaugerroboter für Zuhause gekauft.

von Glen Seifert, Anas Arezqi, Lean Herrmann, Klasse 4a der Brüder-Grimm-Schule Marburg